stille.wasser - Ein Theaterstück für Gehörlose und hörende Kinder

 

Wasserstück für gehörlose und hörende Kinder ab 5 Jahren

 

An den Ufern eines Sees leben Zwei. Eine Fischerin und ein Wassermann. Beide gehörten einmal zusammen, doch sie haben einander vergessen. Ihr tägliches Leben ist davon bestimmt, zum jeweils anderen zu gelangen. Die Eine geht jeden Morgen ungeduldig an das Ufer ihrer Seehälfte und versucht, den Anderen zu finden. Dieser sieht sie, hört sie aber nicht. Unter Wasser herrscht Stille. Doch eines Tages treffen sie aufeinander... Er hört nicht, was sie hört – sie sieht nicht, was er sieht. Und doch gehören sie zusammen.

 

Ein Schauspieler und eine Tänzerin lassen in einem stillen Raum eine gemeinsame Sprache entstehen, deren Wörter aus Bewegung und Licht geformt sind, eine Sprache hinter den gesprochenen Worten. Dabei spielt Wasser eine nicht unerhebliche Rolle auf der Bühne...

 

Alle Kinder, gehörlose und hörende, sind herzlich willkommen, zu schauen, zu staunen, in die Stille hinein zu hören – sehen und leise zusammengehören.

Spiel Jürgen Endress, Katrin Schyns | Regie, Konzept, Bühnenbild Daniela KrabbeMitarbeit Sara Vajen | Kostüme Céline A. Vajen | Bühne, Licht Lukas Wegner Foto Daniela Krabbe | Familien, Kindereinrichtungen ab 5 Jahren | Schulen 1. – 8. Klasse

 

Premiere: Di 14.5. 11.00 | Mi 15.5. 11.00 | Do 16.5. 11.00 + 14.30 | So 19.5. 11.00

 

Kartenreservierungen an: info@theaterhaus-frankfurt.de

                                               Fax: 069 - 299861-12

                                               Tel: 069 - 299861-0

 

Quelle: Theaterhaus Frankfurt am Main

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0