Stadt unterstützt Teilnahme am Gehörlosen-Leistungssportbetrieb

Zuschuss aus Sportfördermitteln für Gehörlosen Turn- und Sportverein

 

Mit einem Zuschuss aus Sportfördermitteln in Höhe von 5.000 Euro fördert die Stadt Frankfurt auch in diesem Jahr wieder die Teilnahme des Gehörlosen TSV Frankfurt 1908 an Gehörlosensport-Wettkämpfen. Der Verein startet in mehreren Sportarten bei süddeutschen oder deutschen Meisterschaften, zum Beispiel im Fußball, Tennis, Basketball, Schwimmen und Badminton. „Da es im Gehörlosensport keinen lokalen oder regionalen Ligabetrieb gibt, erfordert die Teilnahme am Wettkampfsport für Gehörlosen-Sportvereine immer weite Reisen durch ganz Deutschland zu den überregionalen oder nationalen Wettkämpfen. Dies verursacht außerordentlich hohe Kosten für die Vereine, ist jedoch die einzige Möglichkeit zum sportlichen Wettbewerb der Gehörlosensport-Mannschaften untereinander. Überaus wichtig dabei ist auch der Kontakt und soziale Austausch mit anderen gehörlosen Sportlern. Deshalb möchten wir diesen besonders motivierten Sportlern mit unserem Zuschuss die Teilnahme erneut ermöglichen“, sagte Sportdezernent Markus Frank beim Versand des Bewilligungsbescheides an den Verein.

 

Quelle: Stadt Frankfurt am Main