Taube Frauen für Interviews gesucht!

Im Rahmen eines vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend wird in diesem Herbst ein Projekt zu Diskriminierungs- und Gewalterfahrungen gehörloser Frauen gefördert. Der Deutsche Gehörlosen-Bund e.V. führt dieses Projekt in Zusammenarbeit mit dem Institut für empirische Sozialforschung der Universität Nürnberg-Erlangen durch.

 

Gesucht werden taube Frauen aus ganz Deutschland, die Gewalt erfahren haben und bereit sind, mit Sabine Fries ein Interview darüber zu führen. Die Interviews sind vertraulich und anonym. Die Interviewpartnerinnen selber werden bei der Aufzeichnung des Interviews nicht zu sehen sein, weil eine Schattengebärderin eingesetzt wird.

 

Das Interview findet an einem Ort Ihrer Wahl statt und wird mit 30,00 Euro vergütet. Mehr dazu erfährt man in den Videos sowie auf dem angehängten Informationsschreiben.
Sie können auch Sabine Fries direkt kontaktieren: s.fries@gehoerlosen-bund.de oder sabine.fries@staff.hu-berlin.de

 

Mit Ihrer Bereitschaft zum Interview geben Sie wertvolle Hinweise für die Aufklärung und Unterstützung von tauben Frauen in Notsituationen!

 

Flyer - Aufruf zum Interview und Hintergrundinformationen hier 

 

DGS Videos finden Sie hier: http://gehoerlosen-bund.de/dgb/index.php?option=com_content&view=article&id=2758%3Ataube-frauen-fur-interviews-gesucht&catid=35%3Anews&Itemid=54&lang=de