phoenix verbessert Gebärdensprach-Dolmetschung: Größer und im Vordergrund

Pressemitteilung – Bonn (ots), 11. Oktober 2013 - phoenix verbessert das Angebot für hörbehinderte Zuschauerinnen und Zuschauer. Ab Montag, 14. Oktober 2013, werden die Gebärdensprachdolmetscher, die im phoenix-Programm die "Tagesschau" und das "heute journal" in Gebärdensprache übersetzen, deutlich größer auf dem Bildschirm zu sehen sein.

Vor einem neuen, der jeweiligen Nachrichtensendung angepassten Onscreen-Design werden die Dolmetscher künftig im Vordergrund stehen, um die optische Wahrnehmung der Gebärden zu verbessern. Das Hauptbild verläuft dabei in leicht angeschrägter Form, um dem Raum optisch mehr Tiefe zu verleihen. Der neue Hintergrund orientiert sich an dem aktuellen Corporate Design von phoenix und nimmt außerdem die jeweilige farbliche Anmutung von "Tagesschau" und "heute journal" auf.

Die Programmgeschäftsführer von phoenix, Michaela Kolster und Michael Hirz, sehen in dem neuen Design viele Vorteile: "Die Stärke der neuen Bildschirm-Darstellung liegt in der nahtlosen und zugleich optisch verbesserten Einbindung der Dolmetscher. Die klarere und prominentere Platzierung der Gebärden-Dolmetschung wird es Menschen mit Hörbehinderungen künftig erheblich leichter machen, die Gebärdensprache wahrzunehmen, während sie das Programm verfolgen - und somit am nachrichtlichen Tagesgeschehen teilzunehmen."

» Die Pressemitteilung von phoenix

» Behindertenbeauftragte der Bundesregierung mehr Gebärdensprache auf phoenix