Rundweg im Frau Holle Park ab sofort auch mit Informationen in Gebärdensprache

Die zwölf Stationen des Frau Holle-Rundwegs in der nordhessischen Kleinstadt Hessisch-Lichtenau enthalten ab sofort QR-Codes, über die per Tablet-PC oder Smartphones Gebärdensprachvideos abgerufen werden können. Diese Videos ermöglichen es Menschen mit Hörbehinderungen, Informationen über die jeweiligen Stationen zu erhalten.

 

Der Rundweg zeigt die Sagen- als auch Märchengestalt Frau Holle in Verbindung mit der Stadt Hessisch-Lichtenau. Werke von Studenten der Kunstakademie Kassel sind im gesamten Park verteilt. Parkmittelpunkt ist eine in Bronze gegossene Frau Holle Statue. 

 

Durch die Bereitstellung der Gebärdensprachvideos möchten die Parkbetreiber auch Menschen mit Hörbehinderungen die Chance bieten, den Park sowohl besuchen als auch an dessen Inhalt aktiv teilhaben zu können.

 

Weitere Informationen zum Park erhalten Sie unter: Frau Holle Park Hessisch-Lichtenau und ein Presseartikel ist hier beigefügt. 

Download
Presseartikel Smart auf Holles Spuren
Gebärdensprache-hna-Artikel v.09 12 2013
Adobe Acrobat Dokument 240.0 KB