Beratung bei Diskriminierung in Gebärdensprache

Gehörlose Menschen, die eine diskriminierende Erfahrung gemacht oder beobachtet haben, können in Gebärdensprache mit den Fachberaterinnen und -beratern der Antidiskriminierungsstelle des Bundes kommunizieren.

 

Mit dem sogenannten Signing Question and Answer Tool werden mit einer Webcam Anfragen in Deutscher Gebärdensprache (DGS) als Video aufgenommen und abgeschickt. Die Antwort wird ebenfalls als Video in Deutscher Gebärdensprache übermittelt. Alle Informationen zu diesem Angebot finden Sie in Schrift- und Gebärdensprache Video.

 

Quelle: Beratung bei Diskriminierung in Gebärdensprache