Film: Gehörlose und die Katastrophe vom 11. März 2011

Vom 27. Mai bis 1. Juni 2014 findet das 14. Japanische Filmfestival "Nippon Connection" in Frankfurt am Main statt, wo der Dokumentarfilm "The connecting bridge"  der gehörlosen Filmregisseurin Ayako Imamura gezeigt wird. Der Film erzählt davon, wie gehörlose Menschen die Katastrophe am 11. März 2011 und die Zeit danach erlebt haben.

"IMAMURA trifft dabei auf Menschen, die die Tsunami-Warnungen und Katastrophenhinweise über Lautsprecher nicht hören konnten und auf die Hilfe von Nachbarn angewiesen waren. Sie begegnet Menschen, die es selbst in den Evakuierungslagern schwer haben, an notwendige Informationen zu gelangen. Mit ihrem Film liefert IMAMURA ein Plädoyer für mehr Chancengleichheit und Achtsamkeit gegenüber Gehörlosen, die von der japanischen Regierung sowie von den Medien bislang ignoriert werden."

 

Dieser Film wird um 15 Uhr am 29. Mai 2014 im Theater Willy Praml Naxoshalle gezeigt. Weitere Infos gibt's auch auf der Website des Filmfestivals.