Hanauer Märchen-Festspiele am 16.07.2017 mit Deutscher Gebärdensprache

Zum ersten Mal: Märchentheater mit Gebärdensprachdolmetscher

 

Bei den Brüder-Grimm-Festspielen in Hanau wird das Märchen "Der Teufel mit den goldenen Haaren" am Sonntag, 16. Juli 2017, um 15 Uhr, erstmals mit Simultan-Übersetzung in Deutscher Gebärdensprache (DGS) gezeigt.

 

40 Plätze sind für Gehörlose reserviert.

 

Karten für gehörlose Zuschauer gibt es für 10 Euro unter der Adresse bgf@frankfurt-ticket.de oder per Fax 069/1340-444.

 

Das Märchen erzählt von Finn. Der ist ein Glückskind, dem es bestimmt ist, später einmal die Königstochter zu heiraten und König zu werden. Doch dazu muss er zunächst dem habgierigen König Magnus die drei goldenen Haare des Teufels bringen. Finn macht sich mutig auf eine Reise voller Magie, witziger Überraschungen, Rätsel und Abenteurer, die er nur mit viel Glück bestehlt.

 

Das Stück ist geeignet für Kinder ab 7 Jahre.

Die Aufführung dauert mit Pause ca. 2. Stunden. 

Alle Plätze sind überdacht.

 

Weitere Informationen unter www.festspiele-hanau.de