Afrika Kenia Nyang’oma 01. – 29.9.2012

Kolping Jugendgemeinschaftsdienste suchen eine ProjektleiterIn für die Begegnung von Gehörlosen und Hörenden in Kenia


Die am Viktoriasee gelegene Missionsstation Nyang’oma lädt dazu ein, Kenia aus nächster Nähe kennenzulernen. Dort gibt es eine Gehörlosengesamtschule, ein Berufsausbildungszentrum an dem Gehörlose und Hörende gemeinsam unterrichtet werden, drei weitere Schulen und ein Waisenhaus. Daneben unterhält die Mission eine Krankenstation, an die eine ambulante HIV / Aidsstation angegliedert ist. An dem Workcamp können Hörende, aber auch Gehörlose oder Schwerhörige sowie alle, die mit Gebärdensprache arbeiten und sich dafür interessieren, teilnehmen. Für dieses Workcamp suchen sucht das Kolpingwerk eine/n LeiterIn.

 

Wenn Du an interkulturellem Austausch interessiert bist, die Gebärdensprache beherrschst, Erfahrung im Umgang mit schwerhörigen Menschen hast und Lust, für das Kolpingwerk ein Workcamp in Kenia zu leiten, dann melde Dich bei ihnen!

 

Termin: Projektleiterschulung 10. – 15. April 2012 in Bonn

 

Gesucht wird ebenfalls ein Dolmetscher, der die Gruppe begleitet (dieser erhält 500€ Rabatt auf den Reisepreis.) Fragen werden gerne telefonisch oder per E-Mail beantwortet.

 

Kolping Jugendgemeinschaftsdienste
Kolpingplatz 5-11
50667 Köln

Tel:          0221 / 20 701 138
Fax:         0221 / 20 701 40
E-Mail:      jgd@kolping.de 
Internet:     www.kolping.de/jgd

 


Schauspielhaus Frankfurt - Mit Gebärdensprachdolmetscher

WERTHERS LEIDEN - Ein Solo mit Isaak Dentler

Johann Wolfgang Goethe

 

Am Dienstag, den 13.03.2012 von 20.00 - 21.00 Uhr findet die Premiere im Schauspielhaus Frankfurt in Kammerspiele mit Gebärdensprachdolmetscher statt.

 

PRESSESTIMMEN

 

Vorgeschichte:

 

Werthers unerfüllte Liebe zu Lotte ist eine emotionale Achterbahnfahrt. Das Erscheinen des Briefromans 1774 – so will es zumindest die Legende – löste eine Selbstmordwelle aus, so sehr fanden die Zeitgenossen sich und ihr Schicksal in Werther wieder.

Bis heute hat Goethes Klassiker nichts von seiner faszinierenden Kraft eingebüßt. Er zeichnet ein genaues Porträt der jugendlichen Psychologie mit all ihrer Widersprüchlichkeit, Einsamkeit und Absolutheit der Gefühle. Werther, der die Regeln der Gesellschaft abstreifen möchte und sich als Individuum grenzenlos erleben will, liebt, dichtet, wütet und scheitert letztendlich. Isaak Dentler vollzieht Werthers unbedingte Suche nach Liebe, Erfüllung und Glück in seinem Solo nach.

 

Karten zu bestellen -> hier klicken

 

Quelle: Schauspielhaus Frankfurt

 


'Frankfurter Flöhe' hüpfen wieder

 

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE: 

 

Kinder-Kultur-Programm "Frankfurter Flöhe" bietet für gehörlose und hörbehinderte Kinder folgende Theatervorstellungen an:

 

Am Freitag, den 09.03.2012 um 15 Uhr: "Lenchens Geheimnis" von Theater La Senty Menti (ab 6 bis 10 Jahre) http://www.lasentymenti.de/

 

Am Sonntag, den 13.05.2012 um 15:00 Uhr: "Alle seine Entlein" von Figurentheater Eigentlich (ab 3 bis 10 Jahre) http://figurentheater-eigentlich.de/repertoire/alle-seine-entlein/

 

Die Kosten belaufen sich auf € 2,- für Kinder und € 4,- für Erwachsene, Inhaber des Frankfurt-Pass die HälfteEs wäre schön, wenn Sie diese Informationen auch an Familien, die sich für diese Theaterreihe interessieren, weiterleiten könnten. Falls Sie Interesse haben, können Sie sich gerne anmelden unter:  

c.keim@bistum-limburg.de 

Tel.: 069/8008718406 

 

 

Neues Kinderkulturprogramm des Jugend- und Sozialamtes ist erschienen.

 

Das neue Kinderkulturprogramm Frankfurter Flöhe“ des Jugend- und Sozialamtes ist erschienen. Auf 70 Seiten führt es von Januar bis August mehr als 70 Theater- und 40 Filmvorführungen für Kinder ab drei Jahren auf. Zudem bietet das Heft Informationen zu Kinderveranstaltungen der Museen, der Stadtteilbibliotheken, des Literaturhauses sowie zum Kinder- und Jugendtheaterfestival Starke Stücke“.

 

Besonders freue ich mich über die neue Theaterreihe für hörende und nicht hörende Kinder“, sagt Jugenddezernentin Daniela Birkenfeld über das neue Kooperationsprojekt des Jugend- und Sozialamts mit dem Haus am Dom. Dabei werden sorgfältig ausgesuchte Theaterstücke in Gebärdensprache übersetzt. Los geht‘s am 9. März mit dem Stück Lenchens Geheimnis“ nach einer Geschichte von Michael Ende. Um 10.30 Uhr und um 15 Uhr spielt jeweils das Frankfurter Theater La Senty Menti“. Eine Anmeldung unter Telefon 069/8008718-406 wird erbeten.

 

Familienfreundliche Eintrittspreise (zwei Euro für Kinder, vier Euro für Erwachsene, die Hälfte für Inhaber des Frankfurt-Passes) machen das Theaterprogramm der Frankfurter Flöhe“ erschwinglich.

 

Die Frankfurter Flöhe“ sind ab sofort im Frankfurt Forum, der Tourist-Information am Römer, TraffiQ an der Hauptwache, in den teilnehmenden Kinder- und Jugendhäusern, den Stadtteilbibliotheken, Museen und Sozialrathäusern erhältlich. Im Internet finden sich die Frankfurter Flöhe“ unter www.kinderkultur-frankfurt.de.

 


Notruf per SMS

Aus der Frankfurter Rundschau vom 06. Februar 2012 ist eine dringende und äußerst wichtige Mitteilung für die Gehörlosen und Schwerhörigen zu lesen.

 

Kurznachrichten wie SMS sollen Leben retten. Weitere Informationen können Sie auf der Frankfurter Rundschau Zeitungsartikel lesen. Der Zeitungslink zum Vergrößern und das Dateidownload stehen bereit.

Download
Notruf per SMS
Download - Notruf per SMS
image.jpg
JPG Bild 69.2 KB

Jahres-Pressekonferenz 2012

Unsere Jahres-Pressekonferenz findet am Montag, den 6. Februar 2012, von 11 bis 13 Uhr, in den Räumen der Caritas Berlin, Reinhardtstraße 13, 10117 Berlin, statt.

Folgende Themen sind die wichtigsten Punkte:

Keine Inklusion bei der Bundesagentur für Arbeit – Gehörlose bleiben außen vor!

Von einer Trendwende bei der Arbeitslosigkeit ist unter Gehörlosen nichts zu spüren.

Bildung durch Gebärdensprache - sichtbare Umsetzung?

Sprachliche Frühförderung, Weiterbildung und Lebenslanges Lernen: Umsetzung zieht sich in die Länge!

Notruf - Barrierefreiheit im Gesundheitswesen – ein Privileg für hörende Menschen?

Gesundheitliche Aufklärung und medizinische Versorgung gehörloser Menschen und barrierefreier Notruf

Als GesprächspartnerInnen werden für die Pressekonferenz folgende Personen zur Verfügung stehen:

Dr. Liisa Kauppinen , Ehrenpräsidentin der World Federation of the Deaf (WFD) und ehrenamtliche Koordinatorin zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention

Rudolf Sailer, Präsident des Deutschen Gehörlosen-Bundes e.V. Alexander von Meyenn, Vize-Präsident des Deutschen Gehörlosen-Bundes e.V.

Die Pressekonferenz wird von Prof. Dr. Jens Heßmann , Hochschule Magdeburg-Stendal (FH) Fachbereich Sozial- und Gesundheitswesen, moderiert.

 

Weitere Informationen finden Sie in der Homepage von DGB.

>1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12<