Deutsche Bahn - eine Einführungsreise für gehörlose und hörgeschädigte Reisende

Guided Tour - eine Einführungsreise

 

Hilfreiche Hinweise und Informationen rund um die Bahnreise für gehörlose und hörgeschädigte Reisende in Gebärdensprache mit Thomas Zander (gl).

 

Lernen Sie die Services rund um die Bahn und von bahn.de kennen

In dieser Anwenung haben wir erstmals für Sie eine Reihe der wichtigsten Fragen rund um die Reise in einer Reihe von Gebärdensprachvideos zusammengestellt. Hierbei hat der Deutsche Gehörlosenbund maßgeblich mitgewirkt. Wir hoffen, dass wir damit das Reisen mit der Bahn für Sie und andere gehörlose Menschen erleichtern können. 

 

Willkommen bei der Guided Tour!

 

Quelle: bahn.de

Martin Zierold wählt Bundespräsidenten mit.

Die Würfel ist gefallen: Martin Zierold ist dabei: 25 Berliner Stimmen


Dr. Hans-Uwe Feige hat als erster Gehörloser als Wahlmann an der Bundesversammlung teilnehmen dürfen.

 

Quelle: Erlebnis Bundesversammlung und bei der Wahl des Bundespräsidenten

 

UPDATE:

Am 18. März wird der neue Bundespräsident von der Bundesversammlung gewählt. 

 

Die besteht bekanntlich zur einen Hälfte aus den Bundestagsabgeordneten und zur anderen Hälfte aus Mitgliedern, die von den Volksvertretungen der Länder gewählt werden. Bei der Berliner Delegation von Bündnis 90/Die Grünen gehört voraussichtlich Martin Zierold dazu. Darüber muss das Parlament morgen entscheiden. Wenn es klappt, dann wird erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik der Bundespräsident auch von einem Gehörlosen gewählt! Das bedeutet natürlich auch, dass die gesamte Bundesversammlung gedolmetscht werden muss. Erstmalig!

 

Grüne Fraktion bestimmt Delegation zur Bundesversammlung.

Internationaler Tag der Muttersprache

Gebärdensprachen sind die Muttersprachen vieler gehörloser Menschen weltweit!

Anlässlich des heutigen Internationalen Tags der Muttersprache soll die große Bedeutung gewürdigt werden, die die Gebärdensprache für gehörlose Menschen hat: Für viele Gehörlose stellt die Gebärdensprache eine Muttersprache dar und ist die Grundlage für die kulturelle Identität der Gehörlosengemeinschaft.

 

Schätzungen der World Federation of the Deaf (WFD) zufolge gibt es weltweit ca. 70 Millionen taube Menschen, deren Muttersprache eine Gebärdensprache ist. Mit der UN-Behindertenrechtskonvention gibt es seit 2006 erstmals ein internationales völkerrechtliches Abkommen, welches die Rechte gehörloser Menschen auf die Verwendung ihrer Muttersprache und die Förderung von Gebärdensprachen sowie der kulturellen Identität Gehörloser explizit nennt. Die Umsetzung der UN-Konvention lässt bisher zu wünschen übrig und es bedarf noch vieler Anstrengungen, um das Recht tauber Menschen auf Verwendung ihrer Muttersprache in allen Lebensbereichen sicherzustellen!

 

Die Vereinten Nationen (UN) haben im Jahr 2000 auf Vorschlag der UNESCO den Internationalen Tag der Muttersprache eingerichtet. Seither wird jedes Jahr am 21. Februar der mehreren tausend Muttersprachen und ihrer NutzerInnen gedacht. Hintergrund ist, dass fast die Hälfte der ca. 6.000 Sprachen auf der Welt zu den bedrohten Sprachen gehören, da sich ihre Sprachgemeinschaft stetig verkleinert. Nach Angaben der UNESCO verschwindet alle zwei Wochen eine Sprache.

 


MMK Frankfurt - Führungen

MMK Frankfurt am Main  bietet Führungen an, die simultan in Gebärdensprache übersetzt werden. Seit einigen Jahren schon werden in regelmäßigen Abständen solche Führungen angeboten. 


Die nächste Führung findet am Samstag, den 25.02.2012 um 15.15 Uhr im MMK Museum für Moderne Kunst statt. Die Führung dauert ungefähr eine Stunde und vermittelt Einblicke in die Ausstellung zu dem bedeutenden Künstler Douglas Gordon. Sie können sich auch auf unserer Homepage einen Eindruck von der Ausstellung verschaffen und die Termine der Führungen ansehen. (http://www.mmk-frankfurt.de und den bedeutenden Künstler Douglas Gordon)

 

Quelle: Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main 

 


Fachforum Barrierefreiheit mit Gebärdensprachdolmetschern

Am Donnerstag, den 8. März 2012, findet in Rüsselsheim ein Fachforum zu dem Thema "Barrierefreiheit - Internet sehen und hören für alle" statt. Die Vorträge und die Podiumsdiskussion werden von zwei Gebärdensprachdolmetschern übersetzt.

 

Beginn der Veranstaltung ist um 10 Uhr, Veranstaltungsort ist die Hochschule RheinMain, Am Brückweg 26, in Rüsselsheim. Die Anmeldung ist kostenlos. Weitere Informationen zum Fachforum finden Sie auf der Internetseite der Hochschule RheinMain.

 

>1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12<