Archiv 2013

Veranstaltungen mit Dolmetscherinnen für Gebärdensprache im Literaturhaus am 12.11.18

Montag 12.11.18 / 19.30 h / Eintritt 9 / 6 Euro

Florian Illies: 1913. Was ich unbedingt noch erzählen wollte

Moderation: Rose-Maria Gropp (F.A.Z.)

Mit den Dolmetscherinnen für Gebärdensprache  Kathrin Enders und Yvonne Barilaro

 

Weiter geht es mit dem Sommer des Jahrhunderts.

Florian Illies’ Bestseller „1913“ geht weiter. Neue 140 Seiten schlägt der Autor auf über den Sommer des Jahrhunderts. Seit Erscheinen der in 24 Sprachen übersetzten Kulturgeschichte eines Jahres hat Illies immer weiter nach neuen Geschichten aus diesem unglaublichen Jahr gesucht – und sie gefunden. Und auch jetzt bleibt klar, es war ein Jahr außer Rand und Band. Hermann Hesse flieht auf Skiern aus seiner Ehe. Marcel Proust besticht seine Kritiker mit Gebäck. Und Komponist Puccini hat keine Lust sich zu duellieren. Ach, und Rilke hat wieder Schnupfen, in Rippoldsau dieses Mal. Ergänzt um ein Register auch für den ersten Band ist „1913. Was ich unbedingt noch erzählen wollte“ (S. Fischer Verlag) ein Versprechen, das der Autor sechs Jahre nach seinem Auftritt im Literaturhaus erneut einlösen wird. Durch den Abend führt die F.A.Z.-Redakteurin Rose-Maria Gropp.

 

Die Veranstaltung wird, gefördert durch die Aktion Mensch, von Dolmetscherinnen für Gebärdensprache übersetzt. Platzreservierungen hierfür unter koehler@literaturhaus-frankfurt.de.

 

Quelle: Literaturhaus Frankfurt 


Veranstaltungen mit Dolmetscherinnen für Gebärdensprache im Literaturhaus am 06.12.18

Donnerstag 06.12.18 / 19.30 h / Eintritt 5 / 3 Euro

Literatur in Einfacher Sprache

Mit Julia Schoch und Kristof Magnusson

Mit den Dolmetscherinnen für Gebärdensprache Kathrin Enders und Yvonne Barilaro

 

Aufbruch in eine andere Literatur

„Literatur in Einfacher Sprache“, das resonanzreiche Pionier-Projekt, geht weiter. Acht namhafte Autoren schreiben neue Geschichten in einer Sprache, die einladend ist. Unser Dogma ist einfach, sagt Kristof Magnusson. Literatur darf zugänglich sein und muss trotzdem nicht auf literarische Mittel verzichten. Einfache Sprache als Kunstform! Die acht Autoren sind Arno Geiger, Judith Hermann, Anna Kim, Jens Mühling, Maruan Paschen, Ulrike Almut Sandig sowie die heute Lesenden Julia Schoch und Kristof Magnusson. Ein Abend, an dem wieder ein neues Fenster aufgeht in die Literaturgeschichte. Ein Abend für alle Interessierten an Geschichten, an Sprache, an unserer Gegenwart, an unserem Miteinander. Ein Abend für alle, die Sprachexperimente lieben, die die deutsche Sprache lernen, die Lernschwierigkeiten haben oder einfach neugierig sind auf gute Autoren.

 

Die Veranstaltung wird von Dolmetscherinnen für Gebärdensprache übersetzt. Platzreservierungen hierfür unter koehler@literaturhaus-frankfurt.de.

 

Quelle: Literaturhaus Frankfurt


Stellenausschreibung EUTB

Die Ausschreibung der Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige finden Sie unten zum Download !

Download
StelleEUTH.pdf
Adobe Acrobat Dokument 90.6 KB

DGS-Vortrag "Imkerei" am 22.09.18

Im DGS-Vortrag referiert Meike Aldag (gehörlos) über ihre Arbeit "Alles über Bienen und Honigherstellung". 


NDR TV-Programm "7 Tage ... taub" am 26.09.

7 Tage ... taub ist ein Film über Vorurteile, über Prespektivenwechsel und über Akzeptanz.

 

TV Programm am 26.09. von 23.50 - 00.20 Uhr mit Untertitel und HD

Wiederholung am 29.09. von 13.30 - 14.00 Uhr

 

Quelle: NDR 


Gehörlosengeld als Parteiprogramm der CDU in Hessen

Dirk Bamberger (CDU) hat seinen Antrag zur Einführung eines Gehörlosengeldes beim Landesparteitag der CDU Hessen einstimmig gefolgt und will in den Landtag. 

 

Hier geht`s zum Facebook Video in Gebärdensprache mit Dirk Bamberger.

 

Die Unterstützung behinderter Menschen in Hessen soll sich künftig stärker an deren persönlichen Wünschen orientieren.

 

Quelle: Taubenschlag und Rollingplanet


Führungen und Multimediaguide im Historischen Museum Frankfurt mit Übersetzung in Gebärdensprache

Drei öffentliche Führungen im Historischen Museum Frankfurt mit Übersetzung in Gebärdensprache sowie die digitalen Angebote in Gebärdensprache 

 

Sonntag, 16. September 2018, 15 Uhr

Die Highlights des Historischen Museums

Das Historische Museum Frankfurt hat 2017 seine neuen Gebäude im Herzen der Mainmetropole bezogen und eröffnet. Seitdem ist es von mehr als 130.000 Gästen besucht worden. Aus dem Fachmuseum für Geschichte ist ein modernes und offenes, familienfreundliches und barrierefreies Forum für die Stadtgesellschaft des 21. Jahrhunderts geworden.

Der Rundgang mit Roman Schumilow  ist ganz dem neuen Ausstellungshaus gewidmet Den Auftakt bildet ein Blick auf die riesige „Schneekugel“ mit acht Frankfurter Eigenschaften. In der 2.000 m² großen Ausstellung „Frankfurt Einst?“ mit ihren Themengalerien erleben Sie die Stadtgeschichte völlig neu und treffen bekannte Highlights aus der Sammlung des HMF (wieder). Im Dachgeschoss widmet sich die Ausstellung „Frankfurt Jetzt!“ der Gegenwart unserer Stadt mit dem großen künstlerischen Frankfurt-Modell. Genießen Sie zum Ausklang den fantastischen Ausblick auf den Römer und den Eisernen Steg.

 

Referent: Roman Schumilow / Dolmetscherin für Gebärdensprache: Yvonne Barilaro

Dauer: ca. 90 Minuten Kosten: Eintritt 8 €/ 4 € erm. + 3 € Führungsgebühr

Anmeldung per Mail an: besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de

 

 

Sonntag, 18.11.2018 und 20.01.2019, je 12 Uhr

Damenwahl! 100 Jahre Frauenwahlrecht

Am 19. Januar 1919 war es soweit! Frauen durften in Deutschland zum ersten Mal wählen und sich wählen lassen.

Das Historische Museum Frankfurt lenkt mit einer großen, ganz Deutschland in den Blick nehmenden Jubiläumsausstellung 2018/2019 die Aufmerksamkeit auf die Frauen, die zur Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland beitrugen. Die Ausstellung begleitet die Vorkämpferinnen des Frauenwahlrechts. Sie verfolgt die Geschichte der ersten Frauenbewegung in ihrem Einsatz für Gleichberechtigung und würdigt die ersten Politikerinnen der Weimarer Republik. Mit einem Ausblick bis in die Gegenwart wird sichtbar, dass das Thema nicht an Aktualität verloren hat. Objekte aus internationalen Archiven und Museen zeigen neue Perspektiven auf die Revolutionszeit.

 

Referentin: Diana Zeller / Dolmetscherin für Gebärdensprache: Yvonne Barilaro

Dauer: ca. 90 Minuten Kosten: Eintritt 10 €/ 5 € erm. + 3 € Führungsgebühr

Anmeldung per Mail an: besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de

 

Multimedia-Guide

Vielleicht haben Sie aber auch Lust, die Highlights des Museums auf eigene Faust zu entdecken. Dafür gibt es eine Video-Tour (mit und ohne Untertitel) auf unserem Multimedia-Guide, der Sie zu 15 Highlights im gesamten Museumsquartier führt. Entwickelt haben wir diese Tour gemeinsam mit der GeKom gGmbH (Gesellschaft zur Förderung Hörgeschädigter und von Kommunikation in Gebärdensprache), einer Organisation vom Landesverband der Gehörlosen Hessen. Sie können die Tour auf Ihrem eigenen Smartphone benutzen unter dem Link: https://mmg.historisches-museum-frankfurt.de/xpedeo/?P=750. Dafür steht Ihnen freies WLAN (FrankfurtCity) im Historischen Museum zur Verfügung. Oder Sie erhalten gegen eine Gebühr von 3 € ein Leihgerät im Museum am Infostand in Ebene O. Wir halten dort insgesamt auch 10 mobile Induktionsschleifen vorrätig.

 

Schauen Sie einfach auf unsere Website: https://www.historisches-museum-frankfurt.de/gebaerdensprache

 

Quelle: Historisches Museum Frankfurt 

Download
HMF_Führungen mit Übersetzung in Gebärde
Adobe Acrobat Dokument 174.1 KB

Dt. Gehörlosen Tennismeisterschaften 2018 in Frankfurt am Main


Barrierefreies Kunsterlebnis im Städel Museum am 24.11. mit Dolmetscherin für Gebärdensprache

Die zweite Führung findet am Samstag, den 24. November, um 14:00 Uhr im Städel Museum in der Ausstellung „Lotte laserstein. Von Angesicht zu Angesicht“ statt. Lotte Laserstein machte sich in der pulsierenden Kunstszene der Weimarer Republik einen Namen. Ihre Karriere endete unvermittelt, als sie 1937 gezwungen war, nach Schweden zu emigrieren, wo sie aus dem öffentlichen Blick geriet. Lasersteins Œuvre wird durch diese Ausstellung wieder ins Bewusstsein gerückt.

 

 

Die Anmeldung unter +49(0)69-605098-200 oder info@staedelmuseum.de ist erforderlich. 

Die Teilnahme ist im Eintrittspreis enthalten.

 

Weitere Informationen zur Ausstellung unter: https://www.staedelmuseum.de/de/lotte-laserstein


Barrierefreies Kunsterlebnis im Städel Museum am 13.10. mit Dolmetscherin für Gebärdensprache

Die erste Führung ist am Samstag, den 13. Oktober, um 14:00 Uhr im Städel Museum in der Ausstellung „Victor Vasarely. Im Labyrinth der Moderne“. Victor Vasarely ist der schillernde Hauptvertreter der europäischen Op-Art und zentrale Figur der französischen Nachkriegskunst, dessen Werk sich aus den Lehren des Bauhauses der 1920er-Jahre speist. Die Retrospektive im Städel Museum erschließt Vasarelys sechs Jahrzehnte umfassendes Werk, das für eine vielschichtige, labyrinthische Moderne zwischen Avantgarde und Popkultur steht.

 

Die Anmeldung unter +49(0)69-605098-200 oder info@staedelmuseum.de ist erforderlich. 

Die Teilnahme ist im Eintrittspreis enthalten.

 

Weitere Informationen zur Ausstellung unter:  https://www.staedelmuseum.de/de/vasarely


Familien-Brunch im Herbst am 27.10.2018

Familien-Brunch im Herbst gemütlicher Austausch beim Brunch mit herbstlicher Geschichte und Bastel-Angeboten für alle mit und ohne Gebärdensprachkenntnisse

 

 

Anmeldung bis zum 17.10.2018

 

Weitere Informationen entnehmen sie dem Anhang. 

Download
Eltern_Kind_Treff_Herbst_Brunch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 324.2 KB

Lieber gehörlos oder blind? Und taubblind?

Ein großartiges Interview von Sonos Schweizerischer Hörbehindertenverband 👍

Interviewfrage 📣 Lieber gehörlos oder blind? Welche Entscheidung würdest du treffen?

 

Quelle: sonos Schweizerischer Hörbehindertenverband


Duftworkshop für Frauen und Mädchen mit Behinderung am 25.9.18

Einladung zu einem Duftworkshop, in dem die Teilnehmerinnen neuen, oder eher unbekannten Düfte begegnen. Es wird wieder spannend und sinnlich!

 

Wann: 25.09.2018, 15:30 - 18:30 Uhr

Wo: Drehscheibe, Fürstenberger Str. 27, 60322 Frankfurt

 

Kosten: 12,00 € (neu: Überweisung bis 14.09. "Naturdüfte")

Leiterin: Monika Klamt, Duftberaterin und Entspannungspädagogin 

 

Da Assistenz vor Ort leider nicht geleistet werden kann, bitte bei Bedarf eigene - nach Möglichkeit weibliche - Assistenzperson mitbringen.

 

Download
Einladung Naturdüfte 25.9.2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 103.1 KB
Download
Einladung Mußestunden - nur Text.pdf
Adobe Acrobat Dokument 57.3 KB


Sommerfest der Sprachen und Kulturren am 19.08.2018

Alle sind willkommen bei dem Fest der Vielsprachigkeit und Vielfalt!

 

Es werden zwei Lesungen in DGS gedolmetscht. 

 

 

Wann: Sonntag, 19. August 2018, 14.00 - 18.00 Uhr

Wo: Campus Bockenheim (in der Nähe des Studentencafe KoZ)  

         Mertonstraße 26, 60325 Frankfurt am Main

 

Ein/e Dolmetscher/in für Gebärdensprache steht zur Verfügung.

Kontakt: frankfurt2@verband-binationaler.de

 

Quelle: Verband binationaler Familien und Offenes Haus der Kulturen


Interkulturelles Forum Älterwerden - Veranstaltung für ältere Migrantinnen und Migranten" am 12.09.2018 im Rathaus Römer

Das Dokument finden Sie auf der Homepage der Leitstelle Älterwerden unter:

 

http://www.aelterwerden-in-frankfurt.de/images/stories/pdf/Flyer_IFAE_online.pdf


Leistungen für schwerbehinderte Menschen im Beruf

In der aktuellen Ausgabe der „ZB“ (eine regelmäßige Publikation der Integrationsämter) liegt die anhängende, sehr gute Information bei. Die kleine Broschüre gibt einen Überblick über die Leistungen, die Integrationsämter für schwerbehinderte Menschen und für Arbeitgeber bereit halten.

 

Quelle: Integrationsämter Publikationen 

 

Die Zeitschrift ZB ist hier zu finden:

https://www.integrationsaemter.de/ZB/258c62/index.html

 

In der aktuellen Ausgabe gibt es Infos über unterstützende Technologien für hörbehinderte Menschen. Ferner werden Kampagnen für Inklusionsbetriebe vorgestellt.

Download
ZB_info_Leistungen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 581.8 KB

Abenteuerspielplatz Riederwald am 25.08.2018

Spiele und Spaß für alle mit und ohne Gebärdensprachkenntnisse.  Wir treffen uns auf dem Abenteuerspielplatz Riederwald. Der Spielplatz liegt mitten im Wald und bietet viele ungewöhnliche Spielmöglichkeiten, die zum aktiven Spielen und Entdecken anregen. Bei gutem Wetter ist auch ein Planschbecken geöffnet. – also packt die Badehose ein! Für ein gemeinsames Picknick bringt bitte süße oder deftige Snacks zum Teilen mit. 

 

Anmeldung bis zum 15.08.2018

 

Weitere Informationen entnehmen sie dem Anhang.

Download
Eltern_Kind_Treff_Abenteuerspielplatz.pd
Adobe Acrobat Dokument 262.3 KB

Museumsuferfest mit Drachenbootrennen am 25. August 2018 mit Inklusion Deaf Dragons


Einladung zu einer Gartenführung am 25.08.2018 mit Dolmetscherin für Gebärdensprache

Bei den Schlössern und Gärten möchte das Staatliche Schlösser und Gärten Hessen die Zahl der Führungen für Menschen mit Einschränkungen in nächster Zeit merklich steigern.

 

Am 25. August 2018 von 14.00 - 16.00 Uhr gibt es eine Führung durch den Osteinischen Niederwald, ein Werk der Gartenkunst oberhalb von Rüdesheim am Rhein, und hoffe, dass sich eine Gruppe von Gehörlosen bzw. Hörbehinderten dafür interessiert.

 

Für den Termin wurde die Dolmetscherin für Gebärdensprache Carloin Hallex auf Frankfurt am Main engagiert. 

 

Dauer ca. 2 Std.

Treffpunkt: Jagdschloss, Am Niederwald 1, 65385 Rüdesheim am Rhein

Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen

Führung ist kostenfrei

 

Die Wege sind nicht barrierefrei. Festes Schuhwerk und wetterangepasste Kleidung erforderlich. 

 

Anmeldung:

elisabeth.weymann@schloesser.hessen.de 

Tel:  0 6172/9262-127

 

Quelle: www.schloesser-hessen.de


5. DeafIT Konferenz in München am 09. November 2018

Das Deaf IT veranstaltet dieses Jahr am 09. November die

5. DeafIT Konferenz in München.

 

Weitere Informationen zu der Veranstalung finden Sie in der Pressemitteilung im Anhang.

Die Pressemitteilung kann auch gerne weiteregeleitet werden.

 

Die Organisatoren freuen sich auf viele Teilnehmer*innen (Anmeldung siehe Anhang).

 

Quelle: DeafIT

Download
DeafIT_Poster2018_Weiss_A3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 559.4 KB
Download
DeafIT Pressemitteilung 01_18.pdf
Adobe Acrobat Dokument 188.6 KB


Telefondolmetschen ab Juli rund um die Uhr erreichbar

Ab dem 1. Juli können Gehörlose den Telefondolmetschdienst 24 Stunden am Tag und sieben Tage in der Woche nutzen. Dies verkündeten die Tess Relay-Dienste. Grundlage für den Fortschritt ist eine Änderung des Telekommunikationsgesetzes, das bereits am 4. Juli letzten Jahres geändert wurde.

 

Die Geschäftsführerin von Tess, Sabine Broweleit, zeigte sich sehr erfreut über die "gute Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie" Ursprünglich ist der  Rund-um-die-Uhr-Sevice erst ab 2019 verpflichtet, doch die Telefonfirmen, welche den Telefondienst mitfinanzieren, konnten jetzt schon zur Finanzierung bewegt werden. Der Service betrifft berufliche und private Gespräche, aber auch den Notruf, der demnächst rund um die Uhr erreichbar ist. 

Quelle: Tess


DGS-Vortrag "Soziale Isolierung der älteren Gehörlosen" am 22.06.2018

Mit über 90 begeisterten BesucherInnen hatte der Nürnberger Marcus Willam uns mit seinen sehenswürdigen Vortrag mit vielen zahlreichen Beispielsfälle im täglichen Alltagsleben über die zunehmende Isolierung von Senioren wachgerüttelt. Seinen Vortrag anzuschauen ist für jüngere und ältere Menschen zu empfehlen.  

Im DGS-Vortrag referiert Marcus Willam (gehörlos) über die zunehmende Isolierung von gehörlosen Senioren. 

 

Wie leben die gehörlosen Senioren? Was passiert in 10 Jahren?

Betroffene Jahrgänge sind 1963 - 1985 .... 

Steigen die Krankheiten bei den gehörlosen Senioren wegen Isolation?


Gehörlosengeld in Hessen

Der Verein Allgemeiner Gehörlosenverein Kassel und Umgebung gegr. 1889 e.V. hat ein Treffen mit der Landtagsabgeordnetete der Linken gehabt. Im Gespräch geht es um das Thema "Gehörlosengeld in Hessen" anzupacken. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Bericht!

 

Quelle: AGV Kassel


Ausschreibung: Plätze im inklusiven gastronomischen Projekt Rothschild

Hier die Info zu offenen Plätzen für eine Ausbildung in der Gastronomie für junge Menschen mit Hörbehinderungen. 


Kurzfilm über die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)

Wer einen Einblick darüber bekommen möchte, worum es sich bei der ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) handelt und mit welchen Fragen man sich an diese wenden kann, für den könnte der neue Kurzfilm mit taube Gebärdensprachdolmetscher und deutsche Untertitel über die EUTB-Beratungsstellen interessant sein, der von der Fachstelle Teilhabeberatung entwickelt und bei der Fachtagung "Eine für Alle" vergangene Woche in Berlin vorgestellt wurde.

 

Quelle: Teilhabeberatung


Gebärdensprachkompetenz: Barrierefreiheit in der Praxis auch für gehörlose Patienten

Hier ein Artikelauszug und die Aufklärungsarbeit in der Praxis für gehörlose Patienten zum Lesen.

Der Hinweis ist für alle gehörlose und hörbehinderte Patienten sowohl für Hörenden hilfreich. 

 

Quelle: aerzteblatt.de


Gebärdenstream des Landesparteitages der SPD Hessen am 09.06.2018

Am Samstag findet unser außerordentlicher Landesparteitag mit Vertreterversammlung in Wiesbaden statt.

 

Am 28. Oktober wird der Hessische Landtag neu gewählt. Unser Ziel ist klar – wir wollen die stärkste Kraft werden und Thorsten Schäfer-Gümbel soll unser nächster Ministerpräsident werden. Am 28. Oktober geht es um die Frage Volker Bouffier oder Thorsten Schäfer-Gümbel – gestern oder morgen.

 

Auf dem Parteitag am Samstag werden wir unser Regierungsprogramm beschließen und unsere Landesliste zur Landtagswahl aufstellen. Wir sind uns sicher: Hessen kann mehr. Gemeinsam wollen wir die Chancen nutzen, die vor uns liegen und uns um die Probleme kümmern, die die Menschen bewegen: gleiche Bildungschancen für alle, Mobilität für ganz Hessen und Wohnraum, den sich alle leisten können.

 

Den Landesparteitag im Gebärdenstream live verfolgen

 

Wir wollen nicht nur mit den Genossinnen und Genossen sowie den Gästen vor Ort diskutieren sondern auch alle anderen Interessierten mitnehmen, die nicht nach Wiesbaden kommen können.

Unser besonderes Anliegen ist es dabei, Hörgeschädigten einen gesonderten Gebärdenstream auf www.spd-hessen.de anzubieten. Dieser ist ab 10 Uhr abrufbar!

 

Quelle: SPD Hessen

 


Barrierefreies Kunsterlebnis im Städel Museum am 07.07. mit Gebärdensprachdolmetscherin

Die Führung ist am Samstag, 7. Juli, um 14:00 Uhr im Städel Museum in der Ausstellung „Ursula Schulz-Dornburg. The Land In-Between. Fotografien von 1980 bis 2012“. 

 

Ursula Schulz-Dornburgs (*1938) Interesse gilt seit den frühen 1980er-Jahren Grenzlandschaften, Transitorten und Relikten überlebter Kulturen. Sie fotografiert Kult- und Kulturstätten in Europa, Asien und dem Nahen Osten, vor allem aber die sichtbaren und unsichtbaren Grenzen dieser Kontinente und Regionen. Die dort aufgenommenen vielteiligen Fotoserien, zumeist in Schwarz-Weiß, sind Zeugnisse verschwundener Landschaften, vergangener politischer Systeme, sich im Auflösen befindlicher Kulturkreise und verschwindender Gesellschaften. Mit ethnologischer Neugierde und archäologischem Auge geben ihre Aufnahmen im Grenzbereich von Dokumentarismus und politischer Fotografie, von Konzeptkunst und aufklärerischem Ansatz den Blick frei auf die unscharfen Ränder und Schnittstellen unserer Gegenwart zwischen globalisiertem Alltag und seinen blinden Flecken.

 

Weitere Informationen unter: http://www.staedelmuseum.de/de/ausstellungen/ursula-schulz-dornburg

 

Quelle: Städelmuseum


Barrierefreies Kunsterlebnis im Städelmuseum am 16.06.18 mit Gebärdensprachdolmetscherin

Die zweite Führung ist am Samstag, 16. Juni, um 14:00 Uhr im Städel in der Ausstellung "Frank Auerbach & Lucian Freud. Gesichter".  

 

Frank Auerbach (*1931) und Lucian Freud (1922-2011) verbindet nicht nur ein ähnliches Schicksal: Beide wurden in Berlin geboren und noch im Kindesalter vor den Nationalsozialisten in England in Sicherheit gebracht. Sie teilten eine tiefe Freundschaft und veränderten mit ihre figurativen Malerei die Sprache der modernen Kunst. Mit größter Intensität und Beharrlichkeit wandten sie sich über Jahrzehnte den immer gleichen Motiven zu, meist stellten sie Menschen aus ihrem engeren Umfeld dar. Der inhaltlichen Beschränkung liegt die Suche nach künsterlierischem Erkenntnisgewinn zugrunde. Unerbittlich wird im Prozess des Schaffens um Wahrheit gerungen. 

 

Die Führung kann gebucht werden unter +49(0)69-605098-200 oder info@staedelmuseum.de.

Weitere Informationen unter Städelmuseum Auerbach & Freud.

 

Quelle: Städelmuseum


Märchenaufführung in Hanau am 1. Juli mit Gebärdensprache

Bei den Brüder-Grimm-Festspielen in Hanau wird das Märchen "Die Prinzessin auf der Erbse" am Sonntag, 1. Juli 2018, 14 Uhr, mit Simultan-Übersetzung in Deutscher Gebärdensprache (DGS) gezeigt.

 

40 Plätze sind für Gehörlose reserviert.

Alle Plätze in dem Freiluft-Theater sind überdacht.

Das lustige Theaterstück mit Gesang ist geeignet für Kinder ab 6 Jahre.

Die Aufführung dauert Pause ca. 2 Stunden.

Karten für gehörlose Zuschauer gibt es für 10 Euro und der Adresse bgf@frankfurt-ticket.de oder per Fax unter 069/1340-444.

Weitere Informationen unter www.festspiele.hanau.de.

 

Quelle: Stadt Hanau

Download
Märchen mit Gebärdensprache am 1. Juli.p
Adobe Acrobat Dokument 163.0 KB

3. Deaf Frankfurter Messe am 20.10.2018

Herzlich Willkommen zur 3. Deaf Frankfurter Messe. Eine Messe für alle Gebärdensprachler und Hörende.

 

Gehörlose, Schwerhörige, Ertaubte und hörende Gebärdensprachnutzer sind herzlich Willkommen  - komm und erlebe die einmalige 3. Deaf Frankfurter Messe.

 

Alle Informationen werden in der Gebärdensprache angeboten. Für Hörende ist dieser Anlass interessant.

 

Wo: Frankfurter Gehörlosen- und Schwerhörigenzentrum, Rothschildallee 16a, 60389 Frankfurt am Main

Einlass: 11.00 Uhr

Ende: 18.00 Uhr

 

Eintritt frei!

Kontaktanfrage: events@gl-frankfurt.de

Download
Anmeldungsformular
Hier geht`s zur Anmeldung der 3. Deaf Frankfurter Messe.
Anmeldungsformular 3. Deaf Frankfurter M
Adobe Acrobat Dokument 190.7 KB

Internationaler Museumstag im Mayhaus am Sonntag, 13. Mai ab 12.30 Uhr

internationaler musemstag im mayhaus: neues Frankfurt international

 

Hausführung in 9 Sprachen

 

Termin: Sonntag, 13. Mai, ab 12.30 Uhr

Ort: ernst-may-haus, Im Burgfeld 136, 60439 Frankfurt am Main 

 

Frankfurt ist bekanntlich eine internationale Stadt, die Menschen aus unterschiedlichsten Staaten und Kulturen Raum bietet. Die ernst-may-gesellschaft kommt diesem multikulturellen Charakter entgegen und bietet ihren Besuchern zum diesjährigen Internationalen Museumstag Führungen in neun verschiedenen Sprachen an. Damit es nicht zu einem babylonischen Sprachgewirr kommt, finden die Führungen in zeitlicher Staffelung statt:

 

12.30 Uhr  Deutsch mit Übersetzung in Gebärdensprache

13.00 Uhr  Französisch 

13.30 Uhr  Japanisch

14.00 Uhr  Polnisch

14.30 Uhr  Englisch

15.00 Uhr  Niederländisch 

15.30 Uhr  Russisch

16.00 Uhr  Hessisch

 

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, um eine Spende wird gebeten.

 

Quelle: Ernst May Gesellschaft


Flyer "Der Weg von der Förderschule in die allgemeine Schule"

Download
Flyer_Chancengerechtigkeit5.pdf
Adobe Acrobat Dokument 613.1 KB

Beratungsangebot mit Gebärden- und Lautsprache in Frankfurt am Main im Haus

Neues persönliches Beratungsangebot mit Gebärden- oder Lautsprache in der Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige.

 

Sie wollen sich beruflich neu orientieren? Sie brauchen Unterstützung oder wollen sich informieren? Wir unterstützen Sie gerne.


Inklusives Theater "Unablässlich Zoores" von und mit Lukas14 am 22.04.18

Am Sonntag, 22. April 2018 um 15.00 Uhr wird UNABLÄSSISCH ZOORES am Kirchort Sankt Josef (Berger Str. 135) aufgeführt.

 

Eintritt frei, es wird um eine Spende gebeten.

 

Quelle: Bornheim Bistum Limburg - inklusives Theater


Barrierefreies Kunsterlebnis in Liebieghaus am 28.04.18 mit Gebärdensprachdolmetscherin

Die erste Führung ist am Samstag, 28. April, um 14:00 Uhr im Liebieghaus in der Ausstellung "William Kentridge. O Sentimental Machine".

 

Die Liebieghaus Skulpturensammlung präsentiert einen ganz besonderen Gast: In einem umfassenden Ausstellungsprojekt bringt William Kentridge (*1955) seine Werke in einen Dialog mit der 5.000 Jahre überspannenden Sammlung des Frankfurter Museum. Die groß angelegte Ausstellung "William Kentridge. O Sentimental Machine " präsentiert anhand vom über 80 teils raumfüllenden Arbeiten und Installationen das ganze Spektrum im  Œurve. des südafrikanischen Künstlers. Kentridge ist international für seine Zeichnungen, Filme, Theater- und Opernproduktionen bekannt. 

 

Die Führung kann gebucht werden unter +49(0)69-605098-200 oder info@staedelmuseum.de.

Weitere Informationen unter Kentridge.


Backstage-Führungen für Gehörlose am 21.04.2018

Eine Führung hinter die Kulissen des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden, aber mal ganz anders.

Erfahren Sie, wie in den Werkstätten gearbeitet wird und werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen auf der Bühne. Das alles in Begleitung einer Dolmetscherin für Gebärdensprache. Diese Führung richtet sich spezielle an Gehörlose und Hörgeschädigte. 

 

Die nächste öffentliche Führung findet statt am 21. April von 11.00 - 12.00 Uhr. Karten zu 5 € sind an der Theaterkasse oder online erhältlich unter: Staatstheater Wiesbaden - Führung für Gehörlose 

 

Bei weiterem Interesse am unseren Backstage-Führungen in Gebärdensprache - auch für geschlossene Gruppen -wenden Sie sich gerne für weitere Informationen sowie zur individuellen Terminansprache an unser Theaterpädagogik-Team.

 

Quelle: Staatstheater Wiesbaden


Veranstaltung am 06.03.2018, 19.00 Uhr, im Historisches Museum, Sonnemannsaal: Frankfurt inklusiv

Die Stabsstelle Inklusion und das Schulamt der Stadt Frankfurt laden zu einer öffentlichen Veranstaltung ein: Frankfurt inklusiv.

 

Das "Denkmal der Grauen Busse" auf dem Goetheplatz erinnert an die Opfer der "Euthanasie" des Nationalsozialismus. Zahlreiche Menschen mit Behinderungen oder Krankheiten wurden mit Bussen in Tötungsanstalten wie Hadamar gebracht. Von dieser organisierten Massenvernichtungen bis zur heutigen Inklusion war es ein weiter Weg.

 

Nachdem eine Reihe von Veranstaltungen des Programms "Graue Busse" die Zeit des Nationalsozialismus thematisiert hat, bietet "Frankfurt inklusiv" einen Einblick, wie die heutige Inklusion aussieht und funktioniert. Eine Reihe von Inklusionsprojekten stellt sich vor. Wie sieht Inklusion eigentlich konkret aus? In KiTa, Schule, oder Job; in der Freizeit, im kulturellen und gesellschaftlichen Leben. Was bedeutet das für uns alle? Welche Haltung steht dahinter? Am Ende wird es einen angeregten Austausch mit dem Publikum geben.

 

Jede/r ist herzlich eingeladen. Die Veranstaltung ist barrierefrei und kostenlos.

06.03.2018, 19.00 Uhr

Historisches Museum, Sonnemannsaal

 

Was ist Inklusion? 

Inklusion ist ein Menschenrecht und bedeutet, niemanden auszuschließen. Ziel von Inklusion ist, dass jeder Mensch in seiner Individualität von der Gesellschaft akzeptiert wird un die Möglichkeit hat, teilzuhaben. Niemand soll wegen einer Behinderung oder Erkrankung, wegen seines Geschlechts, seines Alters, seiner Religion, seiner ethnischen Herkunft, seiner sexuellen Orientierung oder wegen anderer Besonderheiten ausgegrenzt werden. Jeder soll teilhaben können. 

 

http://die-grauen-busse-frankfurt.de/portfolio/frankfurt-inklusiv/

 

Quelle: Stadt Frankfurt am Main 


Literaturhaus Frankfurt mit Gebärdensprachdolmetschern am 06.03. und 08.05.18

Regelmäßig bietet das Literaturhaus Frankfurt Veranstaltungen mit Gebärdensprachdolmetscher an, so auch wieder in den nächsten Woche und Anfang Mai.

 

Wann: Dienstag, 06.03.2018 / 19.30 Uhr / Eintritt 7/4 Euro / Karten unter www.literaturhaus-frankfurt.de/karten/karteninfo

 

Schöne Aussichten - Das Frankfurter Literaturgespräch

Mit Jan Brandt, Mara Delius, Alf Mentzer und Hubert Spiegel

Mit den Gebärdensprachdolmetschern Katrin Enders und Yvonne Barilaro

 

Literarisches Quartett ohne Quotendruck und Fernbedienung

Hier sitzt das Publikum mittendrin. In der 38. Ausgabe der "Schönen Aussichten" streiten und schlichten der hr2-kultur-Redakteur Alf Mentzner und die Kritikerin Mara Delius (Literarische Welt) und Literaturkritiker Hubert Spiegel (F.A.Z.) mit dem Autor und  Gastkritiker Jan Brandt. Brandt hat den einst für den Deutschen Buchpreis nominierten Roman "Gegen die Welt" geschrieben, außerdem Reiseberichte ("Stadt ohne Engel"), Essays und Erzählungen wie etwa "Ich bin noch da" für die Textreihe "Acht Betrachtungen" von MMK und Literaturhaus. Dem traditionellen Haltbarkeitstest wird dieses Mal "Damian" von Hermann Hesse unterzogen. 

 

Die weiteren Titel des Abends sind:

Felicitas Hoppe: "Prawda. Eine amerikanische Reise" (S. Fischer)

Josefine Rieke: "Serverland" (Hanser)

Szczepan Twardoch: "Der Boxer" (Rowohlt)

 

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit hr2-kultur. Sendetermin am 11.03. um 12.04 Uhr.

Die Diskussion wird, gefördert durch die Aktion Mensch, von Gebärdensprachdolmetschern übersetzt. 

 

------ 

 

Dienstag, 08.05.18 / 19.30 h / Eintritt 7 /4 Euro / Karten unter www.literaturhaus-frankfurt.de/karten/karteninfo

Schöne Aussichten - Das Frankfurter Literaturgespräch

Mit Daniela Seel, Mara Delius, Alf Mentzer und Hubert Spiegel

Mit den Gebärdensprachdolmetschern 

 

Literarisches Quartett ohne Quotendruck und Fernbedienung. Vier Kritiker diskutieren über neue Bücher. 

Hier sitzt das Publikum mittendrin. In der 39. Ausgabe der "Schönen Aussichten" streiten und schlichten der hr2-kultur-Redakteur Alf Mentzner, die Kritikerin Mara Delius (Literarische Welt), sowie der Literaturkritiker Hubert Spiegel (F.A.Z.) mit der Gastkritikerin Daniela Seel. Die Mitbegründerin des Verlags kookbooks ist neben ihre verlegerischen Arbeit als auch Lyrikerin, Übersetzerin und Kritikerin tätig. Für ihren ersten Gedichtband "ich kann diese stelle nicht wiederfinden" (kookbooks) erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Friedrich-Hölderlin-Förderpreis der Stadt Bad Homburg. Ihre Gedichte wurden in mehr als zehn Sprachen übersetzt. Die Bücher des Abends finden Sie ab April unter https://www.literaturhaus-frankfurt.de.

 

 

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit hr2-kultur und wird dort am 13.05. um 12.04 Uhr gesendet.

Die Diskussion wird, gefördert durch die Aktion Mensch, von Gebärdensprachdolmetschern übersetzt.

 

Quelle: Literaturhaus Frankfurt


"So Chansons und so" - Kabarett mit Gebärdensprache am 10.03.18

Herzliche Einladung zu einem Kabarett-Abend mit Gebärdensprache am Samstag, 10.03.18.

Einlass: 18.30 Uhr

Beginn: 19.00 Uhr

Wo: LUKAS14, Vilbeler Str. 36, 60313 Frankfurt (Nähe Konstablerwache)

Bitte melden Sie sich per Mail an: info@lukas14.de

10 Euro Spende für den Eintritt erbeten

"So Chansons und so" 

Chansons als Lebenshilfe? Nein danke!

Wenn allerdings Haak & Closca zu diesem Hilfsmittel greifen, um mörderisch gute Tipps zu geben, sollten Sie Ihre Meinung nochmals überdenken.

Mit liebenswerter Boshaftigkeit und beharrlicher Inkonsequenz interpretieren sie klassische und neue Chansons auf sehr eigenwillige Art. 

Freuen Sie sich auf einen Abend, der herrlich schräg und bissig, zweiten aber auch äußerst frivol und skurril ist.

In jedem Falle ist er eines, nämlich: saukomisch


Erste Hilfe Kurs für Gehörlose bzw. Hörgeschädigte

Anmeldung bis zum 16. April 2018

 

Kurstermin:             Mittwoch, 18. April und Donnerstag, 19. April 2017

 

Uhrzeit:                    Von 8.30 bis 15:30 Uhr

 

Kursort:                    FRTC Gebäude hinter der Hauptfeuerwehrwache

                                    1. OG, U-Raum "Ernst Achilles"

                                    Feuerwehrstraße. 1

                                    60435 Frankfurt am Main

 

Verpflegung:            In der Mittagspause gib es die Möglichkeit in der

                                    Kantine zum Selbstkostenpreis mitzuessen oder 

                                    selbst mitzubringen.

                                    Kaffeeautomat ist vorhanden, oder selbst mitzubringen.


LZG-Lesung: Meine Augen hören. Corinne Parrat über ihr Leben als gehörlose Person

Das Literarisches Zentrum Gießen begrüßt herzlich die Schweizer Autorin Corinne Parrat, die aus ihrem Buch Meine Augen hören lesen. Bei der Lesung und in einem Gespräch wird die Autorin über ihr Leben als gehörlose Person sprechen und wie sie seit ihrer Wahl zur "Miss Handicap" der Schweiz versucht, sich für die Belange behinderter Menschen einzusetzen und auf Missstände hinzuweisen. Wie bereits bei der Lesung mit Herta Müller, wird die Gebärdensprachdolmetscherin Theresia Möbius die Veranstaltung begleiten.

 

Wann: Donnerstag, 01.03.2018

Beginn: 19.00 Uhr

Wo: KiZ (Kongresshalle), in der Südanlage 3a, 35390 Gießen

 

Der Eintritt ist frei.

 

Quelle: LZ Gießen Programm 


DGS-Vortrag "Insekten" am 10.03.2018

Mit großer Fachexpertise wird Dirk Rohwedder (gehörlos) am Samstag, 10.03.2018 von 16.00 - 19.00 Uhr im Frankfurter Gehörlosen- und Schwerhörigenzentrum den speziellen DGS-Vortrag "Insekten" referieren. 


Stellenausschreibung "Fachanleitung/Küchenleitung"

Der Lernbetrieb Frankfurt am Main sucht eine Person, die hörend oder schwerhörig ist, damit sie sich mit den hörenden Jugendlichen verständigen kann. 

Download
Stellenausschreibung Rothschild 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Gehörlosen Curling Schnupperkurs in Frankfurt am Main am 17.02.2018

Im neuen Jahr wird es auch wieder mal einen Curling-Schnupperkurs geben. 

Jeder ist herzlich willkommen und einfach mal in die Welt der Eishalle schnuppern. 

 


Forum der tauben MINTler/-innen

Die taube und gebärdensprachkompetente Wissenschaftler/-innen, die in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) arbeiten, und auch Mediziner/-innen sind Vorbilder für taube MINT-Student/-innen. Die wichtigsten Ziele sind Aufbau und Pflege des deutschlandweiten Netzwerks für taube MINT-Wissenschaftler/-innen und Mediziner/-innen sowie taube Student/-innen, die in den MINT-Fächern studieren und bessere Dolmetschqualität bei den Übersetzung der wissenschaftlichen Inhalte von deutscher oder englischer Lautsprache zu Deutscher Gebärdensprache (DGS) und umgekehrt zu erreichen. 

 

Vom 02. - 04. März 2018 findet das 5. MINT-WOrkshop in Halle (Saale) statt. 

Die Teilnahme an diesem Workshop ist wie bisher kostenlos, inklusive Verpflegung in den Kaffeepausen und Mittagspausen am Samstag, exklusive Verpflegung in den Restaurants an den Abenden. Die Teilnehmer/-innen müssen sich bitte selbst um Übernachtung kümmern. 

 

Bei Interesse sollen sie sich bitte bis zum 11. Februar 2018 anmelden.

 

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte den anliegenden Unterlagen.

 

Vorläufiges Programm

Kostenlose Teilnahme

 

Quelle: deafstem.de


15. Fachtagung in Eisenach vom 04.-07. Januar 2018 – positive Bilanz

Sie erhalten einen ausführlichen Bericht über Kommunalpolitik und Ehrenamt mit Bilderpalette vom www.net-gest.de und www.hgsv.info. Es nahmen Thomas Meiler vom GSSV Frankfurt am Main e.V., Dieter Messing vom HGSV e.V. und Uwe Gruhl vom GTSV Frankfurt am Main 1908 e.V. teil.  


Eltern-Kind-Faschings-Treff am 27.01.2018

FASCHINGS-Treff mit Gebärden-Geschichte Spiel und Bastel-Angeboten für alle mit und ohne Gebärdensprache

 

Ihr könnt verkleidet kommen.

 

Termin: 27.01.2018 von 14.00 - 16.30 Uhr

Wo: Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige, Rothschildallee 16a, 60389 Frankfurt 

 

Anmeldung bis 19.01.2018

 

Download
Einladung Winter-Eltern-Kind-Treffen V2
Adobe Acrobat Dokument 414.8 KB

Barrierefreies Kunsterlebnis Rubens am 17.02.18

Das Städel Museum möchte darauf aufmerksam machen, dass es in nächster Zeit eine Führung im Rahmen des Formats "Barrierefreies Kunsterlebnis" mit einer Gebärdensprachdolmetscherin anbieten werden. Die Führung kann gebucht werden unter +49(0)69 - 605098-200 oder info@staedelmuseum.de.

 

Die Führung ist am Samstag, 17.02.2018, um 14:00 Uhr in der Ausstellung "Rubens. Kraft der Verwandlung". Hier ein kurzer Text zur Ausstellung: Kaum ein anderer Künstler hat die europäische Barockmalerei so geprägt wie Peter Paul Rubens. Als Inspiration dienten ihm nicht nur antike und zeitgenössische Skulpturen, sondern auch Gemälde, etwa von Tizian, Tintoretto, Elsheimer oder Goltzius. Die Ausstellung zeigt erstmals eindrücklich Rubens`Umgang mit seinen Vorläufern und verdeutlicht, warum er noch heute einer der bekanntesten Künstler überhaupt ist. 

 

Weitere Informationen unter: Städel Museum Rubens 

 

Quelle: Städel Museum 


Weihnachtsbotschaft

Am Ende diesen Jahres herzlichen Dank für die angenehme Zusammenarbeit. Unseren Mitgliedern, Mitarbeiterinnen, Vereinen, Verbänden, Freunden und Förderern wünschen wir frohes, gesegnetes Weihnachtsfest sowie Gesundheit, Glück und Zufriedenheit für das Jahr 2018!


Führung Simultan im MMK Dezember

Die nächste Führung Simultan des MMK findet in der Ausstellung "A tale of Two Worlds" am Sonntag, den 17.12. um 11 Uhr im MMK1 statt. 

 

Louisa Schmitt führt unter dem Titel "Moderne und MMK".

 

Quelle: MMK


Bundesjugend - Termine für 2018

Der Bundesjugend - Verband junger Menschen mit Hörbehinderung e.V. möchte Euch nun die Termine für nächstes Jahr bekannt geben. Mehr Infos und Anmeldeformulare kommen zu gegebener Zeit (alle Angaben sind ohne Gewähr, es kann also noch zu kleinen Änderungen kommen):

 

- Mini-Treff: Indoar-Schwarzlicht-Minigolf (18.02., 10-18 Jahre, in Mainz)

- Mini Treff: Clip`n`Climb (09.04., 10-18 Jahre , in Mainz)

- Mini-Treff: Superfly (23.09., 10-18 Jahre, in Wiesbaden)

 

Anmeldungen für die Mini-Treffs gehen per Mail direkt an Michelle.Mohring@bundesjugend.de und Sara.Salmanian@bundesjugend.de 

 

- Kinderfreizeit (28.07. - 04.08., 8-13 Jahre, in Nidda-Wallernhausen/Hessen)

- Sommerfreizeit (28.07. - 04.08., 14-25 Jahre, in Lindau/Bodensee)

- Gebärdenmusikvideo-Workshop (07.-09-09., ab 18 Jahre, in Freiburg)

 

Anmeldungen für die Kinderfreizeit etc. bitte schriftlich auf dem Anmeldeformular, das in den nächsten Wochen auf der Homepage (http://bundesjugend.de/termine/) eingestellt wird. 

 

Quelle: bundesjugend


Neue Internetseite zur Inklusion

Die neue Internetseite der Stabsstelle Inklusion ist freigeschaltet und ab sofort unter www.frankfurt-inklusiv.de zu finden. Die neue Website löst die beiden städtischen Auftritte www.inklusion-frankfurt.de und www.frankfurt-handicap.de ab. Entsprechend bietet sie Informationen sowohl zum Thema Inklusion als auch zur Barrierefreiheit in Frankfurt. Parallel dazu ist eine neue Auflage des Stadtführers für Menschen mit Behinderungen in Papierform erschienen. Rund 5000 Exemplare pro Jahr werden abgefragt. Die neue Auflage kann per E-Mail angefordert werden. linda.demuth@stadt-frankfurt.de


Interview im Rahmen einer Bachelorthesis zum Thema Barrierefreiheit

Jessica Brahm studiert an der Hochschule der RheinMain Media Management und schreibt zur Zeit an einer Bachelorarbeit in Kooperation mit der Deutschen Bahn zum Thema Barrierefreiheit von mobilen Anwendungen. Die Interviewfragen drehen sich rund um Probleme bei der App-Nutzung sowie das Smartphone als Unterstützung bei der Unternehmung von Reisen. 

 

Das Interview wird 30 - 45 Minuten in Anspruch nehmen und die Fragen in schriftlicher Form zur Verfügung gestellt. 

 

Die Interessenten können sich persönlich an Frau Brahm per Mail melden. 

Download
Fragen zur Smartphone-Nutzung im Reise-K
Adobe Acrobat Dokument 41.3 KB

Einladung zum Aktionstag Inklusion im Historischen Museum Frankfurt am 3.12. 2017, 14 - 18 Uhr

Das Historisches Museum Frankfurt stellt den Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung am 03.12. im neu eröffneten Historischen Museum zum Anlass, das Projekt "Inklusives Museum" vor.   U.a. können auch die Multimediaguide-Touren in Leichter Sprache und in Deutscher Gebärdensprache ausprobiert werden.

 

Die gesamte Veranstaltung wird von zwei Gebärdensprachdolmetscherinnen begleitet.

Der Eintritt ist frei. 

Download
Einladung_Historisches Museum_Aktionstag
Adobe Acrobat Dokument 105.1 KB

Literaturhaus Frankfurt mit Gebärdensprachdolmetschern am 05.12. und 12.12. 17

Im Dezember werden wieder zwei Veranstaltungen mit Gebärdensprachdolmetscher begleitet.

 

Wann: Dienstag, 05.12.2017 / 19.30 Uhr / Eintritt 7/4 Euro / Karten unter www.literaturhaus-frankfurt.de

 

Schöne Aussichten - Das Frankfurter Literaturgespräch

Mit Oliver Maria Schmitt, Mara Delius, Alf Mentzer, Hubert Spiegel

Mit den Gebärdensprachdolmetschern Katrin Enders und Yvonne Barilaro

 

Literarisches Quartett ohne Quotendruck und Fernbedienung

Hier sitzt das Publikum mittendrin. In der 37. Ausgabe der "Schönen Aussichten" streiten und schlichten der hr2-kultur-Redakteur Alf Mentzner und die Kritiker Mara Delius (Literarische Welt) und Hubert Spiegel (F.A.Z.) mit der Gastkritiker Oliver Maria Schmitt. Der ist bekannt als einstiger Chefredakteur des Satiremagazins Titanic, als Mitglieder der Titanic-Boygroup, als Frankfurts OB-Kandidat des Jahres 2012, als Ehrenmitglied der parodistischen Die Partei und vor allem natürlich bekannt als Autor boshaft schmerzlicher Gegenwartsstücke. Carl Zuckmayers "Als wäre`s ein Stück von mir" verlegt bei S. Fischer, wird dieses Mal dem legendären Haltbarkeitstest unterzogen. 

 

Die weiteren Titel des Abends sind:

Annie Ernaux: Die Jahre (Suhrkamp)

Gerhard Henschel: Arbeiterroman (Hoffmann und Campe)

Salman Rushdie: Golden House (C. Bertelsmann) 

 

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit hr2-kultur. Sendetermin am 10.12. um 12.04 Uhr. Die Diskussion wird, gefördert durch die Aktion Mensch, von Gebärdensprachdolmetschern übersetzt. 

 

Das Literaturhaus zu Hast im Historischen Museum Frankfurt 

Dienstag, 12.12.17 / 19.30 h / Eintritt 5 / 3 Euro / Karten unter www.literaturhaus-frankfurt.de

Frankfurt, deine Geschichte - Literatur in Einfacher Sprache

Mit Nora Bossong und Henning Ahrens

Mit den Gebärdensprachdolmetschern Katrin Enders und Lorena Zilles

 

"Unser Sigma ist einfach!"

Für "Frankfurt, deine Geschichte" schreiben sechs namhafte Autoren Geschichten zu Ereignissen, Orten oder Museumsstücken aus der Frankfurter Geschichte. Damit werden neue Erzählweisen zugänglich. Einfache Sprache als Kunstform! Die sechs Autoren im Neuland sind Mirko Bonne, Olga Grjasnowa, Kristof Magnusson, Alissa Walser sowie die beiden Gäste des Abends. "Unser Dogma ist einfach!", rief Magnusson in der F.A.Z. aus. Ein Abend für alle Interessierten an Geschichten und Geschichte. Und für alle, die die deutsche Sprache gerade erst lernen, weil sie zu uns kommen. Und für alle, die an die Vielseitigkeit der Sprache glauben. Für solche mit Lernschwierigkeiten oder einem anderen Sprachniveau. Und für solche mit Aufmerksamkeitsstörungen oder körperlichen Beeinträchtigen. Nora Bonsong nimmt die berühmte Paulskirche zum Anlass für eine Geschichte. Henning Ahren widmen sich dem Rententurm, der noch heute die Grenze von Römer und Mainufer überragt.

 

Die Autorinnen und Autoren Henning Ahren, Mirko Bonne, Nora Bossong, Olga Grjasnowa, Kristof Magnusson und Alissa Walser geben sich für "Frankfurt , deine Geschichte" folgende Regeln:

 

1. Unsere Texte beziehen sich auf Ereignisse, Orte, Personen oder Gegenstände aus der Frankfurt Geschichte.

2. In den Texten können wir auch erfinden.

3. Wir schreiben Texte von Minuten Vorleselänge.

4. Wir benutzen einfache Wörter.

5. Wie schreiben einfache Sätze.

6. Wenn wir Spachbilder verwenden, erläutern wir diese.

7. Wir vermeiden Zeitsprünge.

8. Wir erzählen aus nur einer Perspektive.

9. Wir gliedern unser Textbild anschaulich.

10. Möglichst wenig Hauptwörter!

11. Möglichst viele Verben.

 

Ein Projekt des Literaturhauses Frankfurt in Kooperation mit dem Historischen Museum Frankfurt und der Stabstelle Inklusion Frankfurt. Gefördert vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration, in Partnerschaft mit dem Netzwerk Inklusion Frankfurt. 

 

Quelle: Literaturhaus Frankfurt


4. Bembel-Cup in Frankfurt am Main vom 18.- 19.11.17

Das 1. Spiel beginnt mit Luxemburg gegen Gehörlosen Bergfreunde München um 08.00 Uhr, dann folgt Deaf gegen KEK Köln um 9.45 Uhr. Zwei gehörlosen Teams GBF München und Deaf sind mit dabei. Weitere Spiele folgen bis Sonntag so gegen 13.00 Uhr.

 

Weitere aktuelle Ergebnisse bzw. Informationen können Sie im Live-Ticker verfolgen. Zuschauer sind herzlich willkommen. 


X-MAS PARTY wird abgesagt

Leider müssen wir hiermit mitteilen, dass unsere x-MAS Party am 09.12. aufgrund zu geringer Helfer und Anmeldungen absagen muss. 

 

Tickets können kostenfrei storniert werden. 


Machen Smartphones dick, dumm und gewalttätig? - Eine Veranstaltung am 22.11.17 für interessierte Eltern.

Die Veranstaltung für die Eltern, in Kooperation mit dem Frankfurter Kinderbüro. Diesmal mit dem Thema Eltern und Medienerziehung.

 

Fachveranstaltung: "Machen Smartphones dick, dumm und gewalttätig?"

Wann: 20.11.2017 von 19.00 - 21.00 Uhr

Eintritt: kostenfrei

Anmeldung unter www.kinderschutzbund-frankfurt.de

 

Bei der Veranstaltung sind wieder 2 Gebärdenspracholmetscherinnen mit dabei, die die jeweiligen Beiträge für gehörlose Eltern übersetzen. 

 

Quelle: Kinderschutzbund Frankfurt


DeafIT Conference in Frankfurt am Main am 10./11. November 2017

Das Deaf IT veranstaltet dieses Jahr am 10./11. November eine DeafIT Conference in Frankfurt am Main.

 

Die DeafIT Conference ist eine Konferenz für alle Gehörlose, Schwerhörigen und CI-Träger, die in der IT-Branche arbeiten. Mit der DeafIT Conference möchten wir sowohl das Netzwerk von IT-Fachleuten sowie IT-Interessenten in dieser Branche unter den Gehörlosen, Schwerhörigen und CI-Trägern stärker ausbauen, als sich eine Plattform für den Austausch ihrer beruflichen Erfahrungen sowie ihrer Fachkenntnissen. Die Teilnehmer haben zudem die Möglichkeit, sich vor Ort mit den IT-Firmen am deren Indoständen während der Konferenz auszutauschen und die IT-Firmen lernen dort gleichzeitig fachkompetente Hörgeschädigte kennen. Das Ziel der Konferenz ist in erster Linie der Erfahrung-, Wiesenaustausch und das Networking. 

 

Quelle: Deaf IT

Download
DeafIT Pressemitteilung München.pdf
Adobe Acrobat Dokument 275.9 KB
Download
DeafIT Werbeplakat_2017_FFM.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB


DGS - Kulturfrühstück mit Vortrag "Stämme in Südsudan" am 03.09.2017

Vielen Dank für den kompakten und interessanten Vortrag mit Ayiu John Wuol und das leckere Frühstücksbüffet von Merveille und ihre Familie. 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

DGS - Vortrag  "Stämme in Südsudan - Aussehen, Kultur und Tradition" mit Ayiu John Wuol (taub) aus München mit afrikanisches Kulturfrühstück.

 

TerminSonntag, 03.09.2017

           

Ort: Frankfurter Gehörlosen- und Schwerhörigenzentrum
Rothschildallee 16 a
60389 Frankfurt am Main

U-Bahn: U4 - Station Höhenstraße

Beginn: 10.00 Uhr
Ende: 15.00 Uhr

KASSE UNKOSTEN: 10,- € 

Bitte überweisen Sie diesen Betrag auf das angegebene Konto.

 

Empfänger: Gehörlosen- und Schwerhörigen- Stadtverband Frankfurt am Main e.V.
Bank: Evangelische Kreditgenossenschaft Frankfurt am Main e.G.
IBAN: DE14520604100004120507
BIC: GENODEF1EK1
Verwendungszweck: Ihre Vor- und Nachname

Nach erfolgreicher Zahlungseingang auf unser Konto erhalten Sie von uns eine Bestätigung zugesandt.

 

Besucht uns im Facebook!


Dreh für ZDF-Kindernachrichten logo!

Zum Tag der Gehörlosen am kommenden Sonntag möchte das Team der Redaktion logo! für die ZDF-Kindernachrichten logo! einen Fernsehbeitrag drehen. Dafür suchen wir ein Fallbeispiel, das heißt eine gehörlose Person mit Gebärdensprache - Übersetzer, den wir einen Tag lang begleiten möchten und mit der Kamera filmen und interviewen.

 

Dilek Üsük wäre als Reporterin im ON bei den Dreharbeiten mit dabei und würde mit Geräusch-dämmenden Kopfhörern unseren Protagonisten oder unsere Protagonistin begleiten und vor der Kamera erzählen wie Sie als nicht-gehörlose empfinden. 

 

Sendetermin soll Samstag, der 23.09. sein.

 

Bei Interesse nehmen Sie bitte den Kontakt per Mail auf! 


Barrierefreies Kunsterlebnis mit Gebärdensprachdolmetscherin

In nächster Zeit bietet das Städel Museum zwei Führungen im Rahmen des Formats "Barrierefreies Kunsterlebnis" mit der Gebärdensprachdolmetscherin an. 

 

Beide Führungen können gebucht werden unter +49(0)69 - 605098-200 oder info@staedelmuseum.de

 

Die erste Führung ist am Samstag, den 28.10.2017, um 14.00 Uhr in der Ausstellung "Matisse-Bonnard". "Matisse-Bonnard" läuft bis zum 14.1.2018. Henri Matisse und Pierre Bonnard gelten als zwei der bedeutendsten Vertreter der französischen Moderne. Verbunden waren sie durch eine über 40-jährige Künstlerfreundschaft. In der großen Sonderausstellung treten die beiden Maler in einen spannungsreichen Dialog, der ihren gegenseitigen Einfluss eindringlich vor Augen führt. Weitere Informationen finden Sie unter: https://matissebonnard.staedelmuseum.de/de

 

Die zweite Führung ist am Samstag, dem 25. November , um 16.00 Uhr in der Ausstellung "Maria Sibylla Merian". Maria Sibylla Merian (1647 - 1717) zählt sowohl zu den bedeutendsten Naturforscherinnen als auch zu den namhaftesten Künstlerinnen ihrer Zeit. 2017 jährte sich der Todestag der gebürtigen Frankfurterin zum 300. Mal. Aus diesem Anlass präsentiert das Stäfel Museum vom 11. Oktober 2017 bis zum 14. Januar 2018 die Sonderausstellung "Maria Sibylla Merian und die Tradition des Blumenbildes". Zu sehen ist die faszinierende und filigrane Welt der Blumen- und Pflanzendarstellung in Zeichnungen und Druckgrafiken des 15. bis 18. Jahrhunderts.


Barrierefreie Führungen in Schirn Kunsthalle Frankfurt mit Gebärdensprachdolmetscherinnen

Öffentlichen Führungen der SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT - Angebote für Gehörlose

 

 

 

Die Führung in der Ausstellung GLANZ UND ELEND DER WEIMARER REPUBLIK findet am Samstag, den 11. November 2017, 17 Uhr statt (mit Gebärdensprachdolmetscherin Carotin Hallex)

 

Die Führung in der Ausstellung DIORAMA.ERFINDUNG EINER ILLUSION findet am Samstag, den 9. Dezember 2017, 15 Uhr statt (mit Gebärdensprachdolmetscherin Petja Klenk)

 

Quelle: Schirn Kunsthalle Frankfurt 


Simultanführung im MMK am 17.09.2017

Die nächste Simultanführung "Carolee Schneemann" findet am Sonntag, den 17.09.2017 um 11 Uhr im MMK 1 statt und wird in Gebärdensprache

                                                                                        übersetzt.

 

Lisa Stärker führt unter dem Titel "Kunst und Alltag".

 

Quelle: MMK


Weltkriegsbombe in Frankfurt gefunden, Evakuierung beginnt am Sonntag um 6 Uhr

Nach dem Fund einer Weltkriegsbombe im Frankfurt-Westend sollen rund 70.000 Menschen ihre Wohnungen verlassen. Frankfurt erwartet wegen einer Weltklasse-Luftmine mit 1,4 Tonnen Sprengstoff die größte Evakuierung der deutschen Nachkriegsgeschichte. Experten wollen die wegen ihrer Sprengkraft auch "Wohnblockknacker" genannte Riesenbombe am Sonntag entschärfen.

 

Unser Stadtteil Bornheim ist nicht betroffen - siehe das Grafikbild. Wir raten alle Gehörlosen, Schwerhörigen, Ertaubten und CI-Trägern besser mit der Nahverkehr U4 zum Gehörlosen- und Schwerhörigenzentrum Frankfurt zu fahren. Die Straßen im Stadtteil Frankfurt-Westend bleiben gesperrt.

 

Aktuelle Auskünfte können Sie im Hessenschau und bei der Twitter Polizei Frankfurt sowie Twitter Frankfurt am Main informieren lassen. 


Wir sind für Sie da. DIE LINKE. Barrierefreie Veranstaltung in Frankfurt am Main am 08.09.17 mit Gebärdensprachdolmetscher/innen

Die Partei "DIE LINKE" möchte allen Menschen die Wahlinformationsveranstaltungen zugänglich machen. Die zentralen Veranstaltungen sind daher barrierefrei gestaltet. DIE LINKE lädt euch ausdrücklich ein, sich bei ihren Veranstaltungen über ihre Forderungen und Positionen zur Bundestagswahl 2017 zu informieren.

 

Nicht nur bei Zugängen hat DIE LINKE darauf geachtet, sondern auf jeder ihrer Großveranstaltungen hat DIE LINKE auch Gebärdensprachdolmer/innen vor Ort.

 

Veranstaltung in Frankfurt am Main:

Wir sind für Sie da. DIE LINKE.

Mit Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch (Spitzenkandidatin und Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Bundestag), Katja Kipping und Bernd Riexinger (Parteivorsitzende DIE LINKE), Janine Wissler (Vorsitzende der Linksfraktion im Hessischen Landtag), Achim Kessler (Direktkandidat DIE LINKE Düsseldorf)

 

Wann: Freitag, 8. September 2017

Zeit: 16.30 - 18.30 Uhr

Wo: Hauptwache Frankfurt am Main

 

Auf die Internetseite können sie sich gerne über die  Inhalte und das Angebot für die Bundestagswahl informieren. DIE LINKE hat das Wahlprogramm in verschiedenen Formaten bereitgestellt: https://www.die-linke.de/wahlen/wahlprogramm/

 

Quelle: DIE LINKE


Neue Broschüre "Kommunikation mit Gehörlosen"

Diese Broschüre entstand im Rahmen des Projektes "Gelingende Kommunikation" der RAG - WfbM Süd-West Niedersachsen. Das Projekt wird durch das Land Niedersachsen gefördert und die Broschüre wurde von der Treuhandstiftung mitfinanziert.

 

Gerne können Sie die neue Broschüre "Kommunikation mit Gehörlose" herunterladen, lesen, kostenlos bestellen und verteilen lassen.

 

Quelle: teilhabe-experten.de

Download
Kommunikation-mit-Gehoerlosen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.6 MB

Familien-Grillfest am 02.09.17


Musik und Gebärdensprache sind Magie am 25.08.17 in Eppstein

Blind Foundation spielt am Freitag, 25. August, um 19.30 Uhr in der Aula der Freiherr-vom-Stein-Schule. Auf die Besucher wartet ein besonderes Erlebnis: Die Musik erreicht alle - in diesem speziellen Fall selbst Gehörlose, weil sie von einer Gebärdensprachdolmetscherin Laura Schwengber übersetzt wird. 

 

Zwei der vier Musiker sind blind. Mit dem Spürsinn für die richtig Musik begeistert die Band ihr Publikum und bietet ein Feuerwerk von Pop- und Rockklassikern, sowie Blues-, Funk- und Soulhits.

 

Der Hessische Landtag hat im Februar 2017 beschlossen, dass Schüler in Hessen ab 2018 das Wahlfach Gebärdensprache wählen dürfen. Um Interesse zu wecken, hat der Kulturkreis Eppstein mit der Band Blind Foundation und der Gebärdensprachdolmetscherin am 25.08.2017 eine Veranstaltung organisiert, zu der alle sehr herzlich eingeladen sind.

 

Download: Info-Flyer

Karten: 12,- € /  10,- € für Mitglieder des KKE /   5,- € für Schüler 

Wir empfehlen Reservierungen wegen der begrenzten Plätze in der Aula der Freiherr-vom-Stein-Schule per E-Mail an blindfoundation@kk-eppstein.de .

 

Musikvideo von Laura Schwengber - die mit den Händen tanzt

Grimme Award 2017 

Laura Schwengber in YouTube 

 

Quelle: KK-eppstein


Spendenaufruf für gehörlose Seniorin in der Pflege

UPDATE ###

 

Im Anhang können Sie die Pressemitteilung des Deutschen Gehörlosen-Bundes 7/2017 entnehmen:

"Spendenaufruf für die Anwalts- und Gerichtskosten in Bezug auf den Rechtsstreit der Familie Walte mit der Stadt Duisburg über die Mehrkosten der Pflege der gehörlosen Frau Walte".

 

Quelle: DGB Pressemitteilung

Download
dgb_Pressemitteilung_2017_07.pdf
Adobe Acrobat Dokument 177.4 KB

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Wenn die eigenen Eltern im Pflegeheim leben, müssen unter Umständen auch die Kinder zuzahlen. Und wenn diese Eltern gehörlos sind, dann zahlen die Kinder auch mal mehr als für hörende Eltern. Oder? 

 

Hier ein Aufruf von Frau Anja Bosserhoff. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an sie unter a.bo1@gmx.de. Frau Bosserhoff schickt Ihnen auf Wunsch gerne auch das Gerichtsurteil zu.

 

Am 23.06.2017 wurde vor dem OLG Düsseldorf ein Urteil zum Nachteil gehörloser Senioren in der Pflege gesprochen

 

Das Urteil ist Ende Juli 2017 rechtskräftig und andere Seniorenheime werden das Urteil dazu nutzen, sich die Betreuung und Pflege für Gehörlose und Schwerhörige und auch anderer Behinderter deutlich  höher bezahlen zu lassen als bei Hörenden bzw. Nichtbehinderten. Ohne die dringend finanzielle Unterstützungen müssen sie den Kampf sonst aufgeben. Dies wirkt sich auf ALLE GEHÖRLOSEN aus, die sich in der gleichen Situation befinden, wie ihre Mutter! Mehr Informationen finden Sie im pdf-Format und können jederzeit aufgerufen und heruntergeladen werden!

 

Der Verein "Zeichen setzen" hilft Frau Anja Bosserhoff dabei, indem sie Spenden über das Konto des Vereins abgewickelt werden können. Die hat den großen Vorteil, dass die Spender auf Wunsch eine Spendenquittung erhalten. Ganz wichtig ist, dass bei der Überweisung im Verwendungszweck von allen Spendern "Urteil Pflegeheim" genannt wird, so dass der Verein weiß, dass die Spenden für ihre Sache bestimmt sind.

 

Die Bankverbindung ist wie folgt:

 

Förderverein "Zeichen setzen!" Gehörlosenkultur in Essen e.V.

Sparkasse Essen

IBAN: DE77 3605 0105 0000 2568 18

BIC: SPESDE3EXXX

Verwendungszweck: Urteil Pflegeheim 

 

Hier ein Filmauszug aus dem Sehen statt Hören!

 

Quelle: Taubenschlag

Download
Skandalöses Gerichtsurteil vor dem OLG zum Nachteil von Schwerhörigen und Gehörlosen!
Skandalöses Gerichtsurteil vor dem OLG z
Adobe Acrobat Dokument 71.6 KB

Rund um die Uhr - Telefondienst für gehörlose Menschen

Gute Nachricht für alle - Bundeswirtschaftsministerin Zypries demonstriert neuen rund-um-die-Uhr-Telefondienst zur Kommunikation mit gehörlosen Menschen.

 

Quelle: ARD Hauptstadtstudio 


Wissenswert: Hessen ist Inklusions-Schlusslicht

Hier geht es zum Bericht und 24:31 Minuten Podacast.

 

Quelle: HR Info


Stellenangebot: Sozialdienst für hör- und sprachbehinderte Menschen

Beim Sozialrathaus Bornheim für hör- und sprachbehinderte Menschen wird ab dem 01.09. eine Stelle frei, aufgrund des Weggangs einer Kollegin in Rente. 

 

Sie suchen eine Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin/gleichwertige Qualifikation mit idealerweise Gebärdensprachkompetenz.

 

Bei Interesse kontaktieren Sie bitte an Frau Rypar.

 

Stadt Frankfurt am Main

- Der Magistrat - 

Jugend- und Sozialamt

51.A1 Sozialrathaus Ost

Eulengasse 64, 60385 Frankfurt am Main

Telefon: +49 69 212 44914

Telefax: +49 69 212 40553

Telefax: +49 69 212 30734

 

E-Mail: Annette.Rypar@stadt-frankfurt.de

E-Mail: SRH-Bornheim@stadt-frankfurt.de

Internet: www.frankfurt.de


Erste Zahnarztpraxis für Gehörlose

Gehörlose Menschen scheuen oft den Zahnarzt. Das hat die Zahnärztin Marienela von Schuler Alarcon aus Hamburg erkannt und die erste Praxis für gehörlose Menschen eröffnet. 

 

Eine tolle Vorbildfunktion und die gelebte Inklusion ist im Alltag nicht kompliziert.

 

Hier sehen Sie das Video im NDR und dzw.

 

Quelle: vonschuleralarcon - Zahnarztpraxis 


AZUBIS aufgepasst! Noch freie Plätze in der BaE-Bau MM-Nr.: 419/1400/17

Es sind noch Maßnahmenplätze für den Beginn am 14.08.2017 im Baugewerbe vorhanden. Wer jemanden kennt, für den diese Maßnahme passend ist, bitte bei Herrn Matthias Gurth melden.

 

Weitere Informationen entnehmen Sie dem pdf-Anhang.

Quelle: www.biw-bau.de und  www.stelle-mit-zukunft.de

Download
Flyer_BAE_Bauwirtschaft_2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 581.5 KB

Literaturhaus Frankfurt mit Gebärdensprachdolmetschern am 29.08.17

Im August gibt es wieder eine Veranstaltung, die von Gebärdensprachdolmetschern begleitet wird. 

 

Wann: Dienstag, 29.08.17 / 19.30 Uhr / Eintritt 7/4 Euro / Karten unter: www.literaturhaus-frankfurt.de

 

Schöne Aussichten - Das Frankfurter Literaturgespräch

Mit Teresa Präauer, Mara Delius, Alf Mentzer und Hubert Spiegel 

Mit den Gebärdensprachdolmetschern 

 

Literarisches Quartett ohne Quotendruck und Fernbedienung

Hier sitzt das Publikum mittendrin. In der 36. Ausgabe der "Schönen Aussichten" streiten und schlichten der hr2-kultur-Redakteur Alf Mentzner und die Kritiker Mara Delius (Literarische Welt) und Hubert Spiegel (F.A.Z.) mit der Gastkritikerin Teresa Präauer. Die ist Österreicherin und sowohl als Bildende Künstlerin als auch als Autorin hoch zu schätzen. Für "Stimmen einer Stadt", das gemeinsame Buhnenprojekt von Schauspiel Frankfurt und Literaturhaus, arbeitet sie an einem Monodrama - basierend auf einer wahren Frankfurter Biographie. Dem legendären Haltbarkeitstest wird am heutigen Abend "Rohstoff" von Jörg Fauser unterzogen. 

 

Die weiteren Titel des Abends sind:

 

Arundhati Roy: Das Ministerium des äußersten Glücks (S.Fischer) - Die Autorin ist am 06.09. unser Gast!

Leila Slumani: Dann schlaf auch du (Luchterhand)

Maren Wurster: Das Fell (Hanser Berlin)

 

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit hr2-kultur. Sendetermin am 03.09. um 12.04 Uhr. Die Diskussion wird, gefördert durch die Aktion Mensch, von Gebärdensprachdolmetschern übersetzt. 

 

Quelle: Literaturhaus Frankfurt 


Zeit Artikel zum Thema Inklusion

Hier sind aus der Zeit zwei Artikel zum Thema Inklusion. Einmal aus Sicht einer Mama eines DS Kindes und von einer 13-jährigen Autistin.

                                                                                                 Sehr schön geschrieben!

Download
Zeit Artikel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB

Simultanführung im MMK am 16.07.2017

Die nächste Simultanführung findet am Sonntag, den 16.07.2017 um 16 Uhr im MMK 2 statt.

 

Ort: MMK 2, Taunustor 2, 60310 Frankfurt am Main

 

Bastian Piejko führt unter dem Titel "Künstlerinnen der Minimal Art. Ein Rundgang simultan in Gebärdensprache durch die Ausstellung. 

 

Quelle: MMK


Gebärdensprache und Musik: das funktioniert! Webspecial für den Grimme Online Award nominiert

UPDATE ###

 

Der erste Grimme Online Award des Abends ging in der Kategorie Wissen und Bildung an die Multimedia-Reportage "Die mit den Händen tanzt" des Hessischen Rundfunks.

Hier geht es zur Artikel!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Wir möchten Euch gerne auf ein großes Webspecial des Hessischen Rundfunks zum Thema "Musik und Gebärdensprache" aufmerksam machen. Es heißt "Die mit den Händen tanzt", ist für den Grimme Online Award 2017 nominiert und zeigt die Dolmetscherin für Gebärdensprache - Laura M. Schwengber - bei ihrer Leidenschaft: dem Musik-Dolmetschen.

 

Wenn Laura ihre Hände ganzen lässt, kann man die Musik sehen und fühlen - und das funktioniert auch für Hörende. In einem Musik-Gebärden-Quiz kann man der Gebärdensprache auf spielerische Weise begegnen. Laura erklärt , warum ihre Arbeit wichtig ist, sie räumt mit Klischees auf, das man in Gebärdensprache alles sagen und Witze erzählen kann.

 

Wir würden uns sehr über eine Erwähnung freuen - auf Ihrer Website und/oder auf Ihrer Facebook-Seite. Hier ist der Link zum Special: http://reportage.hr.de/die-mit-den-handen-tanzt#3053

 

Außerdem gibt es bis zum 22. Juni 2017 ein Lotung für den Publikumspreis des Grimme Online Awards und wir würden uns sehr freuen, wenn Sie für unser barrierefreies Special abstimmen: http://www.grimme-online-award.de/2017/publikumsvoting/

 

Für Fragen, Infos und Pressematerial steht Frau Schnödewind Euch sehr gerne zur Verfügung. 

 

Klaudija Schnödewind

Multimedia Programmbegleitung

 

Hessischer Rundfunk

Anstalt des öffentlichen Rechts

 

Bertramstraße 8

60320 Frankfurt

 

Telefon: 069 155-3807

klaudija.schnoedewind@hr.de

www.hr.de


Museumsuferfest mit Drachenboot am 26. August 2017 mit Deaf Dragons - Jugend

Hubertus Edinger plant am 26. August 2017 wieder ein Deaf Dragons Drachenboot Rennen. Möchte jemand gerne wieder ein Deaf Dragons Boot anmelden, weil es dort echt geil ist mit vielen Zuschauern, viele verschiedene Ständen, Open Air Musik usw. zu erleben. 

 

Junge Paddler können sich für das Deaf Dragons Drachenboot für jüngere Paddler anmelden. Keine Angst, einige von uns alte Hasen  sind auch dabei. Insgesamt können 16 bis 20 Paddler mitmachen.

 

Kosten:

Wettkampf plus Training kostet 10 €.

 

Training: 

Das Training findet am Freitag, den 18. August um 18.00 Uhr oder am Samstag, den 12. August um 13.00 Uhr statt. 

 

Meldeschluss: 15. Juli 2017

Anmeldung:  E-Mail an Hubertusbiene@aol.com 

 

Wir werden gemeinsam mit dem Zug nach Frankfurt fahren.


MDR- Sendung über Ersatzteil im Kopf - Möglichkeiten und Grenzen des Cochlea-Implantats

Für die Sendereihe "selbstbestimmt! die Reportage " hat der MITTELDEUTSCHEN RUNDFUNK einen Film mit dem Titel "Ersatzteil im Kopf - Möglichkeiten und Grenzen des Cochlea-Implantats" produziert. 

 

Erstausstrahlung am 02.07.2017; 08:00 Uhr

Wiederholung am 03.07.2017; 02:50 Uhr

 

Weitere Informationen finden Sie hier auf der Website von MDR

 

Quelle: MDR


Ausbildungsmöglichkeiten bei UPS für Jugendliche mit Behinderung

UPS stellt gerne noch zum 01.09.2017 einen Azubi mit Behinderung in Frankfurt (Fechenheim) ein. 

 

Hier geht es zur Stellenausschreibung, die es im Internet zu finden gibt. Die angewandelte Form für behinderte Jugendliche finden Sie im Anhang als Dokument. 

 

Zusatzinfos hier:

UPS Frankfurt bietet zum 01.09.2017 einen Ausbildungsplatz für Fachkraft Kurier-Express- und Postdienstleistungen an. Gerne passen wir die Ausbildungsinhalte so wie die Prüfungsvorbereitungen der/dem Bewerber/innen Profil individuell an. Der Führerschein ist nichtzwingend notwendig und kann je nach Ausbildungsberuf auch während der Ausbildung, mit Unterstützung von UPS (finanziert von UPS), erworben werden. gerne kann vorab ein mehrwöchiges Praktikum absolviert werden um den Beruf vorab kennen zu lernen. 

 

Gerne auch an mögliche Interessierte weiterleiten. Interessenten wenden sich bitte direkt per Mail an Herrn Kempe unter holger.kempa@europe.ups.com 

 

Quelle: UPS

 

 

Download
UPS Azubi Fachkraft Kurier (1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 240.7 KB

DGS-Vortrag "Afrika-Erzählung aus Kamerun" am 23.06.17 mit Inna Shparber (taub)

Sie hat ihr freiwilliges Soziales Jahr in Kamerun an einer Gehörlosenschule verbracht und im Internat ein Jahr lang gearbeitet. Sie hat alle Fächer allein unterrichtet, in der Realschule nur das Fach Englisch. Im Internet hat sie 20 Kinder im Alter von 4 -14 Jahren alt allein betreut. 

Ort: Frankfurter Gehörlosen- und Schwerhörigenzentrum
Rothschildallee 16 a
60389 Frankfurt am Main

U-Bahn: U4 - Station Höhenstraße

Einlass: 18.30 Uhr
Beginn: 19.00 Uhr
Ende: 22.00 Uhr

ABENDKASSE UNKOSTEN - Erwachsene: 5,- €
ABENDKASSE UNKOSTEN - Jugendliche (bis 21 Jahre): 3,- €

 

Besucht uns im Facebook!

Download
Inna Plakat.jpg
JPG Bild 4.0 MB

Inklusion: So geht‘s in Schweden

Hier ein guter Artikel zum Lesen. Jeder fünfte Schwede lebt mit einer Behinderung. 

 

Quelle: www.wn.de 


Stellenausschreibung Frankfurter Stiftung - Honorarkräfte und Ehrenamtliche gesucht

Die Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige sucht Engagierte mit Zeit und know-how, um gemeinsame Ideen mit Leben zu füllen. 

 

Wir bitten um Weiterleitung unseres Aufrufs "Honorarkräfte und Ehrenamtliche gesucht" und freuen uns über zahlreiche Rückmeldungen.

 

Quelle: Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige


Sport- und Spielfest in Darmstadt am 25.06.17

Das Sport & Spielfest findet am 25. Juni 2017 bereits - zum 39. Mal im Darmstädter Herrengarten statt. Die Veranstaltung wird mit der Gebärdensprachdolmetscher begleitet. 

Download
2017-06-07 Einladungsschreiben Einrichtu
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

Angebot für Freikarten für Veranstaltung "Opera Heroes" in Frankfurt

Wir möchten Sie hiermit auf eine Veranstaltung "Opera Heroes" hinweisen. Für Menschen mit wenig Geld werden Freikarten für "Opera Heroes" (eine chinesische Tanzshow) angeboten. Es sind noch Freikarten vorhanden. Bei Bedarf bitte Frau Köllnberger melden.

 

Termine: 03. & 04. Juni 2017

Wo: Frankfurter Jahrhunderthalle

 

Quelle: RM Entertainment 


Internationaler Vortrag mit Calvin Young am 19.05.2017

Am Freitag den 19. Mai 2017 erzählt euch Calvin Young, der bekannt ist aus SEEK THE WORLD,über sein Abenteuerleben. Sein Motto ist: "Reisen ist das Beste, was du für dich tun kannst."

 

NEWS: Zwei taube Gebärdensprachdolmetscherinnen werden den Vortrag von Calvin Young in DGS (Deutsche Gebärdensprache) übersetzen. 

 

Ort: Frankfurter Gehörlosen- und Schwerhörigenzentrum

Rothschildallee 16 a

60389 Frankfurt am Main

 

U-Bahn: U4 - Station Höhenstraße

 

Einlass:  17 Uhr

Beginn:  18 Uhr

Ende:      22 Uhr

 

Programm: Vortrag über Weltreise, Erlebniserzählung, Diskussion mit Publikum

 

Danach findet ein ausgeglichener Unterhaltungsabend statt.

 

Abenkasse Unkosten: 7,50 - €

Besucht uns im Facebook!

 

Seit bereit auf eine spannende und inspirierende Erlebniserzählung von Calvin Young.

Download
Seek my World am 19.05.2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Papierwelten am 19.05. und 21.05. in Offenbach

Ein Familientheaterstück am Sonntag - PAPIERWELTEN. Das Theaterstück ist ebenfalls ohne Lautsprache. 

 

Eintritt: 3,50 - 5,50 EUR

Termine:  Freitag, 19. Mai 2017  11.00 - 12.00 Uhr

                   Sonntag, 21. Mai 2017   15.00 - 16.00 Uhr

 

Veranstaltungsort:    Theateratelier Bleichstraße 14 H

                                        Bleichstraße 14 H

                                        63065 Offenbach am Main

Quelle: Theateratelier


Wortloses Maskentheater im Capitol Offenbach

Das Amt für Kultur- und Sportmanagement der Stadt Offenbach möchte dieses Theaterstück gerne ans Herz legen. Sie bieten gerne vergünstigte Theaterkarten für Ihre Stiftungs- und Verbandsmitglieder und die Familien an. Die Aufführung ist für Gehörlose geeignet. 

 

Bei Rückfragen können Sie gerne an Frau Schmidt wenden. 

                            Telefon: 069 8065 2395

Download
PM_Vamos Maskentheater_29.05.17_Capitol.
Adobe Acrobat Dokument 29.7 KB

Compagnie Augenmusik - Stille Blicke Premiere mit Gebärdensprache

 Stille Blicke - Ein Theaterstück für gehörlose und hörende Kinder (ab 5 Jahre)

 

Eine Geschichte über einen Vater und seine Tochter, die gemeinsam spielen, tanzen, leben. Doch dem Vater fehlt das Lachen seines Kindes. Jeder für sich, machen sie sich auf die, um das Glück in das Gesicht des Mädchens zu zaubern und erkennen dabei, dass man sich selbst das beste Zuhause sein muss, um glücklich zu sein. 

 

In einer lichtdurchfluteten Bühnenwelt zeigen die Schauspieler Asta Nechajute und Jürgen Endress, warum der Körper, die Hände und besonders das Gesicht wichtig sind, um einander zu verstehen. Ohne Sprache, mit wenigen Geräuschen und viel Sternenlicht sind gehörlose und hörende Kindern und auch Erwachsene eingeladen, sich gemeinsam auf die Suche nach einem Lächeln zu machen. 

 

Darsteller:                   Jürgen Endress, Asta Nechajute

Regie:                           Daniela Krabbe

Licht, Bühne:              Lukas Wegner

Dauer:                          50 min.

Premiere:                     Sonntag: 21.05.17, 11.00 Uhr 

 

Weitere Vorstellungen im Theaterhaus Frankfurt:  Montag: 22.05.17,11 Uhr /

                                                                                                Dienstag: 23.05.17,11 Uhr /

                                                                                                Mittwoch: 24.05.17, 11 Uhr

sowie eine Zusatzvorstellung am                                 24. Mai 2017, um 9.00 Uhr

 

Wo:                                 Im Theaterhaus, Schützenstrasse 12, 60311 Frankfurt

 

Kartenvorverkauf:    www..theaterhaus-frankfurt.de 

                                    Tel. 069 – 299861-0 oder info@theaterhaus-frankfurt.de

                                    Fax: 069 - 299861 - 12

Eintrittspreise:          Kindertheater: Kinder-7 €/ Erwachsene-10 €

                                       Jugendtheater: 13 €, 10 € ermäßigt

 

Das Team freut sich sehr über jeden Besuch von klein bis groß, sei es zum ersten, zweiten oder gar dritten Mal!

 

Quelle: Compagnie Augenmusik     


Veranstaltungen mit Gebärdensprachdolmetschern im Literaturhaus Frankfurt

Das Literaturhaus Frankfurt bietet noch zwei Veranstaltungen, die von Gebärdensprachdolmetschern begleitet werden. 

 

Dienstag 13.06.17 / 19.30 h / Eintritt 5 / 3 Euro / Karten unter www.literaturhaus-frankfurt.de

Frankfurt, deine Geschichte – Literatur in Einfacher Sprache

Mit Mirko Bonné und Olga Grjasnowa

                                                   Mit Gebärdensprachdolmetschern

 

Aufbruch in eine andere Zeitschreibung

Für „Frankfurt, deine Geschichte“ schreiben sechs namhafte Autoren Geschichten zu Ereignissen, Orten oder Museumsstücken aus der Frankfurter Geschichte. Damit werden Erzählweisen zugänglich, die sonst zu vielen verschlossen bleiben. Einfache Sprache als Kunstform! Die sechs Autoren im Neuland sind Henning Ahrens, Mirko Bonné, Nora Bossong, Olga Grjasnowa, Kristof Magnusson und Alissa Walser. Sie haben ein Regelwerk erarbeitet. Es ist der Versuch einer Pioniertat für alle. Für alle Interessierten an Geschichten und Geschichte. Und für alle, die die deutsche Sprache gerade erst lernen, weil sie zu uns gekommen sind. Und für alle, die an die Vielseitigkeit der deutschen Sprache glauben. Für solche mit Lernschwierigkeiten oder einem anderen Sprachniveau. Und für solche mit Aufmerksamkeitsstörungen oder körperlichen Beeinträchtigungen. Am zweiten Abend dieser Reihe lesen die Autoren Olga Grjasnowa und Mirko Bonné. Sie schreibt über das Kofferradio eines Gastarbeiters. Er nimmt das Puppenhaus der Gontards zum Anlass. Die Veranstaltung wird von Gebärdensprachdolmetschern begleitet.

 

Die Autorinnen und Autoren Henning Ahrens, Mirko Bonné, Nora Bossong, Olga Grjasnowa, Kristof Magnusson und Alissa Walser geben sich für „Frankfurt, deine Geschichte“ folgende Regeln:

1. Unsere Texte beziehen sich auf Ereignisse, Orte, Personen oder Gegenstände aus der Frankfurter Geschichte.

2. In den Texten können wir auch erfinden.

3. Wir schreiben Texte von 20 Minuten Vorleselänge.

4. Wir benutzen einfache Wörter.

5. Wir schreiben einfache Sätze.

6. Wenn wir Sprachbilder verwenden, erläutern wir diese.

7. Wir vermeiden Zeitsprünge.

8. Wir erzählen aus nur einer Perspektive.

9. Wir gliedern unser Textbild anschaulich.

10. Möglichst wenige Hauptwörter!

11. Möglichst viele Verben!

 

Ein Projekt des Literaturhauses Frankfurt in Kooperation mit dem Historischen Museum Frankfurt und der Stabsstelle Inklusion Frankfurt. Gefördert vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration, in Partnerschaft mit dem Netzwerk Inklusion Frankfurt.

 

 

Mittwoch 28.06.17 / 19.30 h / Eintritt 7 / 4 Euro / Karten unter www.literaturhaus-frankfurt.de

Schöne Aussichten – Das Frankfurter Literaturgespräch XXXV

Mit Saša Stanišić, Mara Delius, Alf Mentzer und Hubert Spiegel

Mit Gebärdensprachdolmetschern

 

Literarisches Quartett ohne Quotendruck und Fernbedienung. Vier Kritiker diskutieren über neue Romane.

Hier sitzt das Publikum mittendrin. In der 35. Ausgabe der „Schönen Aussichten“ streiten und schlichten der hr2-Literaturredakteur Alf Mentzer, die Kritikerin Mara Delius (Literarische Welt) sowie der Literaturkritiker Hubert Spiegel (F.A.Z.) mit dem Gastkritiker Saša Stanišić. Der übersiedelte als Vierzehnjähriger während des Bosnienkrieges nach Deutschland, den er in seinem Debütroman „Wie der Soldat das Grammofon repariert“ thematisierte. Für seine Romane und Erzählungen wurde er bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet, etwa dem Preis der Leipziger Buchmesse 2014. Zuletzt veröffentlichte Stanišić den Erzählband „Fallensteller“, erhältlich im Luchterhand Verlag. Dem legendären Haltbarkeitstest wird „Herztier“ von Herta Müller unterzogen. Die weiteren Titel des Abends erfahren Sie ab Anfang Juni unter www.literaturhaus-frankfurt.de.

 

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit hr2-kultur. Sendetermin am 02.07. um 12.04 Uhr.

 

Die Diskussion wird, gefördert durch die Aktion Mensch, von Gebärdensprachdolmetschern übersetzt.

 

Quelle: Literaturhaus Frankfurt 


Einladung zur Love Dance am 26.05.2017

Love-Dance

Ein Angebot der Jugendbildung Hessen in Kooperation mit der Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige

 

Was? Eine eigene Tanz-Choreographie über die LIEBE angelehnt an der Zaunform "DanceAbility" (eine Tanzmethode für ALLE) zu gestalten und zu tanzen.

Wie? Am Ende wird Eure TANZ-Choreographie per Video aufgenommen und aufgeführt. 

Wer? Alle jungen Menschen zwischen 14-27 Jahre mit oder ohne Gebärdensprachkenntnisse - kostenfrei-

Wann und Wo? Erstes Treffen am 26.05.2017 von 16.00 - 18.00 Uhr

Rothschildallee 16a, 60389 Frankfurt am Main

 

Anmeldung und weitere Infos im Anhang sowie über Jugendbildung Hessen-IB Südwest gGmbH, Anastasia Paschalidou

An der Zingelswiese 21-25, 65933 Frankfurt am Main

Jugendbildung.hessen@internationaler-bund.de

Tel: 069 38 03 12 26

Fax: 069 38 03 12-49

Download
Anmeldungsformular.pdf
Adobe Acrobat Dokument 88.7 KB
Download
Love dance.pdf
Adobe Acrobat Dokument 593.6 KB


Internationaler Vortrag mit Calvin Young am 19.05.17

Am Freitag, den 19. Mai 2017 wird Calvin Young (Austin/Texas) einen Vortrag halten. Mehr Information finden Sie auf dem Plakat.

 

Calvin Young ist seit einigen Jahren als Reisender unterwegs, um die Welt zu entdecken. Er möchte alle Mitglieder der Deaf Community ermutigen, es ihm nachzumachen - Leute, Kulturen und Landschaften kennen zu lernen. In seinem Vortrag wird er von seinen Erfahrungen berichten und natürlich auch nützliche Tipps zur Ausrüstung geben und zur Finanzierung solcher Abenteurer.

 

 

 

Ort: Frankfurt Gehörlosen- und Schwerhörigenzentrum

Rothschildallee 16 a

60389 Frankfurt am Main

 

U-Bahn: U4 - Station Höhenstraße

 

Einlass: 17.00 Uhr

Beginn: 18.00 Uhr

Ende: 22.00 Uhr

 

Abendkasse Unkosten: 7,50 €

Besucht uns im Facebook!


DGS-Vortrag über Krebs mit Anke Trostel am 08.04.2017

Am 08. April 2017 präsentiert der Gehörlosen- und Schwerhörigen- Stadtverband Frankfurt am

Main e.V einen Vortrag über Krebs mit Anke Trostel in deutscher Gebärdensprache.

 

Ort: Frankfurter Gehörlosen- und Schwerhörigenzentrum

Rothschildallee 16 a

60389 Frankfurt am Main

 

U-Bahn: U4- Station Höhenstraße

 

Einlass: 15.00 Uhr

Beginn: 16.00 Uhr

Ende:     19.00 Uhr

 

Nach dem Vortrag findet ein ausgeglichener Unterhaltungsabend statt.

 

Abendkasse Unkosten: 5,- €

Besucht uns im Facebook!

Download
Anke Trostel - ich habe Krebs.pdf
Adobe Acrobat Dokument 207.0 KB

SKY Fußballabend am 11.04.2017

Freuen Sie sich auf den SKY Fußballabend am 11.04.2017!

 

Am 11.04.2017 wird ein Achtelfinalrückspiel der UEFA Champions League mit SKY Live-Übertragung im Frankfurter Gehörlosen- und Schwerhörigenzentrum eröffnet. 

 

Wann: 11.04.2017 ab 20 Uhr

Wo: Rothschildallee 16a, 60389 Frankfurt am Main, Frankfurter Gehörlosen- und Schwerhörigenzentrum im 1. Stock.

 

Eintritt frei!

 

Ihr seid jederzeit herzlich willkommen, mit uns gemeinsam anzuschauen. 

 

Wir freuen uns auf zahlreiche ZuschauerInnen. 


Kritikergespräch mit Gebärdensprachdolmetschern im Literaturhaus Frankfurt am 28.03.17

In der kommenden Woche findet wieder das Kritikergespräch "Schöne Aussichten", dieses Mal mit Thomas von Steinaecker, statt. Auch dieser Abend wird wieder von zwei Gebärdensprachdolmetschern.

 

 

Wann: Dienstag, 28.03.17 / 19.30 Uhr / Eintritt 7/4 Euro / Karten unter: www.literaturhaus-frankfurt.de

Schöne Aussichten - Das Frankfurter Literaturgespräch XXXIV

Mit Thomas von Steinaecker, Mara Delius, Alf Mentzer und Hubert Spiegel

Simultanübersetzung durch Gebärdensprachdolmetscher

 

Literarisches Quartett ohne Quotendruck und Fernbedienung. Vier Kritiker diskutieren über neue Romane. Hier sitzt das Publikum mittendrin. In der 34. Ausgabe der "Schönen Aussichten" streiten und schlichten der hr2-Literaturredakteur Alf Mentzer, die Kritikerin Mara Delius (Literarische Welt) sowie der Literaturkritiker Hubert Spiegel (F.A.Z.) mit dem Gastkritiker Thomas von Steinaecker. Er ist Schriftsteller, TV-Regisseur und Journalist, wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem 2007 mit dem Aspekte-Literaturpreis für das beste Debüt. Zuletzt erschien sein Roman "Die Verteidigung des Paradieses" im S. Fischer Verlag. Thomas von Steinaecker ist ausgewiesener Literatur- und Comic-Kenner und schlug Daniel Clowes Graphic Novel "Patience" (Reproduktiv) für den heutigen Abend zur Diskussion vor. Dem Haltbarkeitstest wird "Infanta" von Bodo Kirchhof unterzogen, verlegt in der Frankfurter Verlagsanstalt. 

 

Die weiteren Titel des Abends sind:

Jonas Löscher "Kraft" (C.H.Beck)

Eva Menasse "Tiere für Fortgeschrittene" (KiWi)

 

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit hr2-kultur und wird dort am 09.04. um 12.04 Uhr gesendet. Die Diskussion wird, gefördert durch die Aktion Mensch, von Gebärdensprachdolmetschern übersetzt. 


2. Deaf Frankfurt Messe am 18.03.2017

Impressionen von der 2. Deaf Frankfurt Messe am 18.03.2017

Herzlich Willkommen zur 2. Deaf Frankfurt Messe mit Kunstausstellung und Flohmarkt.

 

Am Samstag, 18. März 2017, präsentieren die verschiedenen Aussteller ihre Werke im Frankfurter Gehörlosen- und Schwerhörigenzentrum.

 

Kommt einfach vorbei und schaut Euch das reichhaltige Angebot an, vielleicht findet ihr was passendes.

 

Wo: Rothschildallee 16 a, 60389 Frankfurt am Main 

U-Bahn: Höhenstrasse (U4)

 

Beginn: 11.00 Uhr

Ende: 18.00 Uhr

 

Der Eintritt ist frei. Viel Spaß ! Besucht uns im Facebook!

Download
Plakat 2. Deaf FFM Messe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 875.5 KB

Vortrag "Taube Intellektuelle Reinigung in der Stalinzeit" mit Arkady Belozovsky am 10.03.2017

Am Freitag den 10. März 2017 hält Arkady Belozovsky einen Vortrag über die Stalinzeit. Mehr Information finden Sie auf dem Plakat.

 

Ort: Frankfurter Gehörlosen- und Schwerhörigenzentrum

Rothschildallee 16 a

60389 Frankfurt am Main

 

U-Bahn: U4 - Station Höhenstraße

 

Einlass: 17.00 Uhr

Beginn: 18.00 Uhr

Ende:  21.00 Uhr

 

ABENDKASSE UNKOSTEN: 7,50 €

 

Besucht uns im Facebook 

Download
Arkady Belozovsky am 10.03.17.pdf
Adobe Acrobat Dokument 149.5 KB