Archiv 2014 - 2018

Digital für Alle

DeafIT Konferenz 2020 Pressemitteilung

SAMSUNG - barrierefreies Fernsehen

mehr lesen

Steffi's Vortrag über Demenz in DGS

Wilhelm und Alexander von Humboldt Austellung mit DGS

Deutsches Historisches Museum

 

Die Brüder Humboldt setzten für ihre Forschungen alle Sinne ein. Daran anknüpfend bietet die Ausstellung eine Vielfalt an Sinneseindrücken wie etwa Ausprobieren, wie es sich mit einer Feder schreibt; Hören, wie Originalbriefe klingen; oder Riechen, wie Materialien duften. Inklusive Kommunikations-Stationen, die jeweils mindestens zwei Sinne ansprechen, sind neben einem taktilen Bodenleitsystem, Gebärdensprachvideos, Ausstellungstexten in Braille, kontrastreicher Großschrift und Leichter Sprache Teil der inklusiven Austellungsgestaltung.

 

Im Rahmen des Förderprojektes "Verbund Inklusion" - gefördert von der Bundesministerin für Kultur Kultur und Medien - wird eine Inklusive Kommunikations-Station umgesetzt. Eine olfaktorische Station im Themenraum "Ausweitung der Denkzone" bietet fünf unterschiedliche Düfte an und hat zum Ziel, den Geruchssinn als empirisches Mittel zur Erkenntnis einzusetzen. Es sollen physiologische Prozesse wie beispielsweise der Geruch von Gesteinsarten, Pflanzen, Luft unter und über der Erde erkennbar werden. Die Produktion der Düfte, die auf Beschreibungen von Wilhelm von Humboldt zurückgehen, erfolgt durch Urban Scents Paris-Berlin.

 

Einmal im Monat werden öffentliche Führungen mit Objektbeschreibungen für Blinde und Sehbehinderte, mit Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache und in Einfacher Sprache angeboten. 

 

Führungen mit Objektbeschreibungen

SA 07.12.2019, 04.01.2020, 01.02.2020, 07.03.2020, 04.04.2020, um 13:00 Uhr

 

Führungen mit Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache

SA 14.12.2019, 11.01.2020, 08.02.2020, 14.03.2020, 11.04.2020, um 13:00 Uhr

 

Führungen in Einfacher Sprache

SA 21.12.2019, 18.01.2020, 15.02.2020, 21.03.2020, 18.04.2020, um 13:00 Uhr

 

Mehr Infos unter: https://www.dhm.de/ausstellungen/wilhelm-und-alexander-von-humboldt/barrierefreie-angebote.html

LUKAS 14 - Abend der Stille

Nächster Abend der Stille findet statt am Montag, 25.11.2019 ab 19:15 Uhr!

 

 

Wie immer gibt es: „gesprächige Stille“, Kommunikation über Gebärden bzw. mit Händen und Füßen, Spiele, Witze usw. Jeder kann gerne eine Kleinigkeit zum Essen mitbringen. 

 

LUKAS 14 

Integration und Kultur

für Menschen mit Behinderungen e.V.

www.lukas14.de

Führung durch die Nationalbibliothek in Deutscher Gebärdensprache

Ein Angebot der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main
 
 
Veranstaltung: Führung durch die Nationalbibliothek in Deutscher Gebärdensprache
 
Wann: Dienstag, 3. Dezember 2019, 17:00 Uhr 
 
Wo: Deutsche Nationalbibliothek, Adickesallee 1, 60322 Frankfurt am Main 
 
Der Eintritt ist frei. Anmeldung unter www.dnb.de/veranstaltungfrankfurt oder E-Mail: b.fischer@dnb.de
 
Verkehrsanbindung: U5 und Buslinie 32 bis Haltestelle "Deutsche Nationalbibliothek", Parkmöglichkeit in der Tiefgarage 
 
 
Beschreibung: 
 
Zum „Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung“ am 3. Dezember bieten wir eine Führung durch die Bibliothek mit Gebärdensprachdolmetscher an. 
Die Führung vermittelt Wissenswertes über Geschichte und Aufgaben der Deutschen Nationalbibliothek, ermöglicht einen Besuch der unterirdischen Magazine
und bietet einen kurzen Rundgang durch die Ausstellung „Exil. Erfahrung und Zeugnis“ des Deutschen Exilarchivs 1933–1945.

Elternveranstaltung zum Thema Kinderrechte mit DGS für gehörlose Eltern

Barrierefreie Domführung mit DGS

mehr lesen

Roboter als Gebärdensprachdolmetscher

Ein interessanter Beitrag über den Roboter als Gebärdensprachdolmetscher, der von Schülern in Darmstadt entwickelt worden ist.

 

(Klick auf das Bild)

UPDATE!

Das Frankfurter Usher-Taubblinden Treffen am 19. November 2019 in Frankfurt wird aus organisatorischen Gründen verschoben.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Nähere Informationen folgen in Kürze.

 

Ihr GSSV-Team

Kuratorenführung im Historischen Museum Frankfurt mit Übersetzung in Gebärdensprache

Sonntag, 20. Oktober 2019, 12 Uhr

 

Meisterstücke. Vom Handwerk der Maler

 

Die Ausstellung "Meisterstücke" widmet sich einem vergessenen Kapitel der Kunstgeschichte, dem Probe- oder Meisterstück der Maler. Es handelt sich dabei um jenes Werk eines Künstlers, das er am Ende seiner Ausbildung den Vorstehern der Zunft und/oder den städtischen Amtsträgern zur Prüfung vorlegen musste, um als Meister seine Gemälde signieren, eine eigene Werkstatt führen und selbst ausbilden zu dürfen. Die Kunstgeschichte hat sich in der Vergangenheit vorzugsweise mit den Meisterwerken von Künstlern beschäftigt, darüber aber gerne deren Rolle als Handwerker vergessen, von der sie sich erst im Laufe des 19. Jahrhunderts endgültig befreien konnten und an die ihre Meisterstücke uns erinnern.

Der Kurator Wolfgang P. Cilleßen führt selbst durch die Ausstellung.

Mehr Infos zur Ausstellung: https://historisches-museum-frankfurt.de/meisterstuecke

 

Dolmetscherin: Yvonne Barilaro

Dauer: ca. 90 Minuten Kosten: Eintritt 10 €/ 5 € erm. + 6 € Führungsgebühr

Anmeldung per Mail an: besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de

Wir verfügen im HMF über eine mobile FM-Anlage, die während der Führung benutzt wird. Insgesamt halten Wir dafür 10 mobile Induktionsschleifen bereit. Geben Sie gern bei Ihrer Anmeldung an, wenn Sie diese benutzen möchten.  

 

Multimedia-Guide

 

Vielleicht haben Sie Lust, die Highlights des Museums auf eigene Faust zu entdecken. Dafür gibt es eine Video-Tour in DGS (mit und ohne Untertitel) auf unserem Multimedia-Guide, der Sie zu 15 Highlights im gesamten Museumsquartier führt. Entwickelt haben wir diese Tour gemeinsam mit der GeKom gGmbH (Gesellschaft zur Förderung Hörgeschädigter und von Kommunikation in Gebärdensprache), einer Organisation vom Landesverband der Gehörlosen Hessen. Sie können die Tour auf Ihrem eigenen Smartphone benutzen unter dem Link: https://mmg.historisches-museum-frankfurt.de/xpedeo/?P=750. Dafür steht Ihnen freies WLAN (FrankfurtCity) im Historischen Museum zur Verfügung. Oder Sie erhalten gegen eine Gebühr von 3 € ein Leihgerät im Museum am Infostand in Ebene O. Wir halten dort insgesamt auch 10 mobile Induktionsschleifen vorrätig.

 

Schauen Sie einfach auf unsere Website: https://www.historisches-museum-frankfurt.de/gebaerdensprache

Wir freuen uns natürlich sehr, wenn Sie diese Nachricht an alle Interessierten weiterleiten.

 

Viele Grüße aus dem Historischen Museum!

Egy év Magyarországon - Ein Jahr in Ungarn

Ein Vortrag von Fabian Müller in DGS

am 05. Oktober 2019

 

Zwischen Realschule und Abitur ein Jahr im Ausland, warum nicht? Nicht zur Arbeit fahren, sondern zur Schule. Als Austauschschüler habe ich in drei verschiedenen Gastfamilien von Plattensee bis zur ungarischen Hauptstadt gelebt. Kulturschock? Wohlstand, andere Notenvergabe, soziales Leben, Essen & Trinken usw. - entfalte deine Persönlichkeit, nutze die einmalige Chance, denn der „normale Urlaub“ ist was ganz anderes!

Informationsveranstaltung "Epilepsie verstehen – Ausgrenzung vermeiden" mit DGS

Theaterstück "Flirt" mit DGS

Am 22.09.2019 um 19:30 Uhr spielt eine Theatergruppe, bestehend aus hörenden und gehörlosen Schauspielern, im U 17 - Kleines Haus des Staatstheaters Mainz im Rahmen des Grenzenlos Theaterfestivals ein Theaterstück „Flirt“.

 

Infos zum Stück:

In der neuen Arbeit forscht das Team um Wera Mahne (Regie), bestehend aus tauben und hörenden Darsteller*innen zum Thema (nonverbale) Kommunikation. Was sagen wir, wenn wir gerade nichts sagen? Aus autobiografischem Material der Performer*innen sowie Geschichten und Erfahrungen von tauben und hörenden Menschen, Freunden und Fremden, Jugendlichen und Erwachsenen, mit denen wir im Laufe der Recherchephase – online und offline – gesprochen haben, entsteht ein Stück über Körpersprache, Zwischentöne, Zwischen-Bewegungen und Kopf-schief-legen. Verstehst du etwas, was ich nicht verstehe?

 

*** LEICHTE SPRACHE ***

Menschen begegnen sich überall.

Sie gucken sich an.

Sie beeinflussen sich gegenseitig.

Die eine Person lächelt,

die andere Person lächelt auch.

Sie gehen aufeinander zu.

Nichts ist klar.

Es ist nicht möglich,

nicht zu kommunizieren.

 

Wera Mahne und ihr Team haben eine Homepage gemacht.

Jeder konnte mitmachen und über das Internet eigene Flirt-Geschichten schicken.

Daraus hat das Team ein Theaterstück gemacht.

 

Was sagt der Körper ohne Sprache?

Können sich die Spieler*innen trotzdem verstehen?

Was versteht das Publikum?

 

Auf der Bühne spielen taube und hörende Spieler*innen zusammen

Es wird gebärdet und gesprochen.

Alle können kommen.

 

Karten können reserviert werden unter:

http://www.staatstheater-mainz.com/web/karten/karten

 

 

oder

https://ticket.staatstheater-mainz.de/eventim.webshop/webticket/bestseatselect?eventId=14663

Veranstaltung mit Gebärdensprachdolmetschern im Literaturhaus Frankfurt - 17.09.2019

Am 17.September 2019 findet wieder ein Literarisches Quartett „Schöne Aussichten“ statt, das wie schön häufig von Gebärdensprachdolmetschern begleitet wird.

 

"Literarisches Quartett ohne Quotendruck und Fernbedienung

Hier sitzt das Publikum mittendrin. In der 44. Ausgabe der „Schönen Aussichten“ streiten und schlichten der hr2-kultur-Redakteur Alf Mentzer, die Kritikerin Mara Delius (Literarische Welt) sowie der Literaturkritiker Hubert Spiegel (F.A.Z.) mit der Gastkritikerin Saskia Hennig von Lange. Die Autorin ist mit ihren Erzählungen und Romanen regelmäßig Literaturhaus-Gast. Zuletzt mit dem sprachlich eindringlichen Roman „Hier beginnt der Wald“ (Jung und Jung). Neben dem Clemens-Brentano-Preis sprach man ihr auch den George-Kornell-Preis zu, den vor ihr u.a. Peter Kurzeck erhielt. Am heutigen Abend wird dem traditionellen Haltbarkeitstest „Der Vorleser“ (Diogenes) von Bernhard Schlink unterzogen."

 

Die weiteren Titel des Abends:

Margaret Atwood: Die Zeuginnen (Berlin Verlag)

Brigitte Kronauer: Das Schöne, Schäbige, Schwankende (Klett-Cotta)

Hélène Cixous: Meine Homère ist tot (Passagen Verlag)

 

Die Diskussion wird, gefördert durch die Aktion Mensch, von Gebärdensprachdolmetschern übersetzt. Platzreservierungen für gehörlose Menschen unter koehler@literaturhaus-frankfurt.de.

 

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit hr2-kultur und wird dort am 21.09. um 12.04 Uhr gesendet.

 

Mehr Infos unter: https://literaturhaus-frankfurt.de/programm/termine/schoene-aussichten-das-frankfurter-literaturgespraech-2019-09-17/

"Das blaue Haus" - Clownstheaterstück für hörgeschädigte und hörende Kinder

Eine Clownin wird ohne Worte von ihrer Abenteuerreise in das Alleinsein in ihrem blauen Haus erzählen.

 

Fr 20.09. 11:00 Uhr Premiere, Theaterhaus Frankfurt

Sa 21.09. 16:00 Uhr Theaterhaus Frankfurt
So 22.09. 15:00 Uhr Theaterhaus Frankfurt

Mo 23.09. 11:00 Uhr Theaterhaus Frankfurt

Di 24.09. 11:00 Uhr Theaterhaus Frankfurt

Mi 25.09. 11:00 Uhr Theaterhaus Frankfurt

Do 26.09. 11:00 Uhr Theaterhaus Frankfurt

Do 26.09. 14:30 Uhr Theaterhaus Frankfurt

 

Weitere Informationen und Kartenbestellungen unter www.theaterhaus-frankfurt.de

Wir freuen uns, viele große und kleine, hörgeschädigte und hörende Kinder und Erwachsene zu den Vorstellungen begrüßen zu dürfen!

Informationen zum Stück sowie die Aufführungstermine entnehmen Sie dem Anhang. 

Fachvortrag und Jubiläum FrauenGesundheitsZentrum

Im Rahmen des 40jährigen Jubiläums des FrauenGesundheitsZentrums findet am 27.09.2019 um 12:00 Uhr ein Fachvortrag von Prof. Karlheinz Brisch zum Thema "Bindung und Geschwister" statt.  Der Vortrag ist insbesondere für Fachpersonal von Kinderbetreuungseinrichtungen, Schulen und Familienbildungsstätten interessant, aber darüber hinaus auch für alle Interessierten.

 

Der Fachvortrag wird in Gebärdensprache übersetzt. Gehörlose sind herzlich Willkommen!

Stille Botschaft in der Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige

Download
Plakat Stille Botschaft
Plakat_Stille-Botschaft_4-2019_DRUCK_DIN
Adobe Acrobat Dokument 2.6 MB
mehr lesen

Update zur Frankfurt-Inklusiv

Die Auflage des Stadtführers für Menschen mit Behinderungen in Papierform kann ab sofort per E-Mail unter stabsstelle.inklusion@stadt-frankfurt.de angefordert werden.

Yoga Workshop mit Betty Schätzchen in Frankfurt

Steffi's Vortrag in DGS

Gehörlosentheater - Die Hauptsache

mehr lesen

DGS Vortrag von Jan Eichler

mehr lesen

Vortragspremiere in Frankfurt am Main mit Toma Kubiliute in DGS am 01.02.2019

mehr lesen

Frohe Weihnachten!

Sprechzeit im GSSV

Liebe Leserinnen und Leser,

 

ab heute ist die Stelle beim GSSV von unserer Mitarbeiterin Renée Estelle Hartwig an zwei Tagen (Donnerstag und Montag oder Freitag) pro Woche besetzt. Die Sprechzeit ist donnerstags von 14:00 bis 17:00 Uhr, sonst nach Vereinbarung.

 

Liebe Grüße

 

Das GSSV-Team

Familien-Brunch im Herbst am 27.10.2018

Familien-Brunch im Herbst gemütlicher Austausch beim Brunch mit herbstlicher Geschichte und Bastel-Angeboten für alle mit und ohne Gebärdensprachkenntnisse

 

 

Anmeldung bis zum 17.10.2018

 

Weitere Informationen entnehmen sie dem Anhang. 

mehr lesen

Veranstaltungen mit Dolmetscherinnen für Gebärdensprache im Literaturhaus am 12.11.18

Montag 12.11.18 / 19.30 h / Eintritt 9 / 6 Euro

Florian Illies: 1913. Was ich unbedingt noch erzählen wollte

Moderation: Rose-Maria Gropp (F.A.Z.)

Mit den Dolmetscherinnen für Gebärdensprache  Kathrin Enders und Yvonne Barilaro

 

Weiter geht es mit dem Sommer des Jahrhunderts.

Florian Illies’ Bestseller „1913“ geht weiter. Neue 140 Seiten schlägt der Autor auf über den Sommer des Jahrhunderts. Seit Erscheinen der in 24 Sprachen übersetzten Kulturgeschichte eines Jahres hat Illies immer weiter nach neuen Geschichten aus diesem unglaublichen Jahr gesucht – und sie gefunden. Und auch jetzt bleibt klar, es war ein Jahr außer Rand und Band. Hermann Hesse flieht auf Skiern aus seiner Ehe. Marcel Proust besticht seine Kritiker mit Gebäck. Und Komponist Puccini hat keine Lust sich zu duellieren. Ach, und Rilke hat wieder Schnupfen, in Rippoldsau dieses Mal. Ergänzt um ein Register auch für den ersten Band ist „1913. Was ich unbedingt noch erzählen wollte“ (S. Fischer Verlag) ein Versprechen, das der Autor sechs Jahre nach seinem Auftritt im Literaturhaus erneut einlösen wird. Durch den Abend führt die F.A.Z.-Redakteurin Rose-Maria Gropp.

 

Die Veranstaltung wird, gefördert durch die Aktion Mensch, von Dolmetscherinnen für Gebärdensprache übersetzt. Platzreservierungen hierfür unter koehler@literaturhaus-frankfurt.de.

 

Quelle: Literaturhaus Frankfurt 

mehr lesen

3. Deaf Frankfurter Messe am 20.10.2018

Herzlich Willkommen zur 3. Deaf Frankfurter Messe. Eine Messe für alle Gebärdensprachler und Hörende.

 

Gehörlose, Schwerhörige, Ertaubte und hörende Gebärdensprachnutzer sind herzlich Willkommen  - komm und erlebe die einmalige 3. Deaf Frankfurter Messe.

 

Alle Informationen werden in der Gebärdensprache angeboten. Für Hörende ist dieser Anlass interessant.

 

Wo: Frankfurter Gehörlosen- und Schwerhörigenzentrum, Rothschildallee 16a, 60389 Frankfurt am Main

Einlass: 11.00 Uhr

Ende: 18.00 Uhr

 

Eintritt frei!

Kontaktanfrage: events@gl-frankfurt.de

mehr lesen

Inklusionsperformance am Staatstheater Darmstadt am 03.11.2018 um 21.00 Uhr mit Dolmetscher für Gebärdensprache

 

Das Staatstheater Darmstadt möchte über die Inklusionsperformance "The Way You Look (at me) Tonight" im Rahmen des Tanzfestivals Rhein-Main (2. bis 18.11.) inklusive einer Touch-Tour als Einführung für seheingeschränkte Gäste, einer Vorstellung mit Dolmetscher für Gebärdensprache und eines begleitenden Workshops für Gäste mit und ohne Behinderung informieren.

 

 

Am 03. November um 21.00 Uhr: Vorstellung mit Dolmetscher für Gebärdensprache für Gehörlose.

Die komplette Vorstellung wird von einem Dolmetscher für Gebärdensprache für Gehörlose begleitet.

 

Hier geht es zum Ticketinfo und Termine.

mehr lesen

Veranstaltung 'Personal.Fachkräfte.Diversity' am 16.11.2018 in der IHK

Nach dem großen Erfolg der ersten Veranstaltung dieser Art im vorigen Jahr bieten wir (Stadt Frankfurt, IHK, Netzwerk Inklusion und LABL) eine zweite Großveranstaltung an, um die Chancen von Menschen mit Behinderung am Arbeitsmarkt weiter zu stärken. 

Kommen Sie gern – und geben Sie auch gern diese Info an Interessent/innen weiter.

 

Wir weiten das Programm deutlich aus und setzen auch qualitativ nochmal eins drauf.

Neu sind:

  • vormittags Jobmesse für Schüler/innen mit Behinderung
  • 4 Workshops insbesondere für Unternehmensvertreter/innen, um das Interesse und die Kenntnisse zu stärken

Ferner wieder dabei:

  • nachmittags Jobmesse für Arbeitnehmer/innen bzw. Arbeitsuchende mit Behinderung
  • Interviews und Podiumsdiskussion zum Thema

Wir freuen uns über wirklich hochkarätige Unterstützung - schauen Sie hierfür gerne mal in die Teilnehmerliste des Podiums!

 

Hier der Veranstaltungsflyer mit allen Angaben:

Folgende Unternehmen sind mit Ständen dabei: Teilnehmende Unternehmen und Institutionen

 

Der Eintritt ist frei.

Für Barrierefreiheit ist gesorgt, sh. dazu auch die Info im Flyer.

 

Anmeldung zur Veranstaltung hier:

https://www.frankfurt-main.ihk.de/veranstaltungen/8/53874/Personal_Fachkraefte_Diversity_-_Beruf/index.html?id=4263

 

Weitere Info zur Veranstaltung, z.B. Bericht zur Vorjahresveranstaltung, hier:

https://www.frankfurt-inklusiv.de/196.html

 

Wir freuen uns wieder über viele Besucher/innen!

Quelle: IHK - Frankfurt am Main

mehr lesen

DGS-Vortrag "Imkerei" am 22.09.18

Die gehörlose Imkerin Meike Aldag hält ihren sehenswerten DGS-Vortrag „Imkerei“ über verschiedene Themen des Bienenlebens über Bienen und Bienenkultur sowie die Herstellung des Honigs in Deutsche Gebärdensprache. Sie hat als Kind nur Honig von einem Nachbar der Imker gegessen. Ihr Vater schaffte sich die Bienen an. Nach drei Anläufen wurde ihr Vater 1980 Imker. Nach seinem Tod hatte er 24 Bienenvölker und sie führte die Imkerei als Hobby weiter. Wichtig ist der Vergleich mit ähnlichen Insekten, die der Laie häufig mit (Honig-) bienen verwechselt. 

mehr lesen

Veranstaltungen mit Dolmetscherinnen für Gebärdensprache im Literaturhaus am 06.12.18

Donnerstag 06.12.18 / 19.30 h / Eintritt 5 / 3 Euro

Literatur in Einfacher Sprache

Mit Julia Schoch und Kristof Magnusson

Mit den Dolmetscherinnen für Gebärdensprache Kathrin Enders und Yvonne Barilaro

 

Aufbruch in eine andere Literatur

„Literatur in Einfacher Sprache“, das resonanzreiche Pionier-Projekt, geht weiter. Acht namhafte Autoren schreiben neue Geschichten in einer Sprache, die einladend ist. Unser Dogma ist einfach, sagt Kristof Magnusson. Literatur darf zugänglich sein und muss trotzdem nicht auf literarische Mittel verzichten. Einfache Sprache als Kunstform! Die acht Autoren sind Arno Geiger, Judith Hermann, Anna Kim, Jens Mühling, Maruan Paschen, Ulrike Almut Sandig sowie die heute Lesenden Julia Schoch und Kristof Magnusson. Ein Abend, an dem wieder ein neues Fenster aufgeht in die Literaturgeschichte. Ein Abend für alle Interessierten an Geschichten, an Sprache, an unserer Gegenwart, an unserem Miteinander. Ein Abend für alle, die Sprachexperimente lieben, die die deutsche Sprache lernen, die Lernschwierigkeiten haben oder einfach neugierig sind auf gute Autoren.

 

Die Veranstaltung wird von Dolmetscherinnen für Gebärdensprache übersetzt. Platzreservierungen hierfür unter koehler@literaturhaus-frankfurt.de.

 

Quelle: Literaturhaus Frankfurt

mehr lesen

NDR TV-Programm "7 Tage ... taub" am 26.09.

7 Tage ... taub ist ein Film über Vorurteile, über Prespektivenwechsel und über Akzeptanz.

 

TV Programm am 26.09. von 23.50 - 00.20 Uhr mit Untertitel und HD

Wiederholung am 29.09. von 13.30 - 14.00 Uhr

 

Quelle: NDR 

mehr lesen

Gehörlosengeld als Parteiprogramm der CDU in Hessen

Dirk Bamberger (CDU) hat seinen Antrag zur Einführung eines Gehörlosengeldes beim Landesparteitag der CDU Hessen einstimmig gefolgt und will in den Landtag. 

 

Hier geht`s zum Facebook Video in Gebärdensprache mit Dirk Bamberger.

 

Die Unterstützung behinderter Menschen in Hessen soll sich künftig stärker an deren persönlichen Wünschen orientieren.

 

Quelle: Taubenschlag und Rollingplanet

mehr lesen

Führungen und Multimediaguide im Historischen Museum Frankfurt mit Übersetzung in Gebärdensprache

Drei öffentliche Führungen im Historischen Museum Frankfurt mit Übersetzung in Gebärdensprache sowie die digitalen Angebote in Gebärdensprache 

 

Sonntag, 16. September 2018, 15 Uhr

Die Highlights des Historischen Museums

Das Historische Museum Frankfurt hat 2017 seine neuen Gebäude im Herzen der Mainmetropole bezogen und eröffnet. Seitdem ist es von mehr als 130.000 Gästen besucht worden. Aus dem Fachmuseum für Geschichte ist ein modernes und offenes, familienfreundliches und barrierefreies Forum für die Stadtgesellschaft des 21. Jahrhunderts geworden.

Der Rundgang mit Roman Schumilow  ist ganz dem neuen Ausstellungshaus gewidmet Den Auftakt bildet ein Blick auf die riesige „Schneekugel“ mit acht Frankfurter Eigenschaften. In der 2.000 m² großen Ausstellung „Frankfurt Einst?“ mit ihren Themengalerien erleben Sie die Stadtgeschichte völlig neu und treffen bekannte Highlights aus der Sammlung des HMF (wieder). Im Dachgeschoss widmet sich die Ausstellung „Frankfurt Jetzt!“ der Gegenwart unserer Stadt mit dem großen künstlerischen Frankfurt-Modell. Genießen Sie zum Ausklang den fantastischen Ausblick auf den Römer und den Eisernen Steg.

 

Referent: Roman Schumilow / Dolmetscherin für Gebärdensprache: Yvonne Barilaro

Dauer: ca. 90 Minuten Kosten: Eintritt 8 €/ 4 € erm. + 3 € Führungsgebühr

Anmeldung per Mail an: besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de

 

 

Sonntag, 18.11.2018 und 20.01.2019, je 12 Uhr

Damenwahl! 100 Jahre Frauenwahlrecht

Am 19. Januar 1919 war es soweit! Frauen durften in Deutschland zum ersten Mal wählen und sich wählen lassen.

Das Historische Museum Frankfurt lenkt mit einer großen, ganz Deutschland in den Blick nehmenden Jubiläumsausstellung 2018/2019 die Aufmerksamkeit auf die Frauen, die zur Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland beitrugen. Die Ausstellung begleitet die Vorkämpferinnen des Frauenwahlrechts. Sie verfolgt die Geschichte der ersten Frauenbewegung in ihrem Einsatz für Gleichberechtigung und würdigt die ersten Politikerinnen der Weimarer Republik. Mit einem Ausblick bis in die Gegenwart wird sichtbar, dass das Thema nicht an Aktualität verloren hat. Objekte aus internationalen Archiven und Museen zeigen neue Perspektiven auf die Revolutionszeit.

 

Referentin: Diana Zeller / Dolmetscherin für Gebärdensprache: Yvonne Barilaro

Dauer: ca. 90 Minuten Kosten: Eintritt 10 €/ 5 € erm. + 3 € Führungsgebühr

Anmeldung per Mail an: besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de

 

Multimedia-Guide

Vielleicht haben Sie aber auch Lust, die Highlights des Museums auf eigene Faust zu entdecken. Dafür gibt es eine Video-Tour (mit und ohne Untertitel) auf unserem Multimedia-Guide, der Sie zu 15 Highlights im gesamten Museumsquartier führt. Entwickelt haben wir diese Tour gemeinsam mit der GeKom gGmbH (Gesellschaft zur Förderung Hörgeschädigter und von Kommunikation in Gebärdensprache), einer Organisation vom Landesverband der Gehörlosen Hessen. Sie können die Tour auf Ihrem eigenen Smartphone benutzen unter dem Link: https://mmg.historisches-museum-frankfurt.de/xpedeo/?P=750. Dafür steht Ihnen freies WLAN (FrankfurtCity) im Historischen Museum zur Verfügung. Oder Sie erhalten gegen eine Gebühr von 3 € ein Leihgerät im Museum am Infostand in Ebene O. Wir halten dort insgesamt auch 10 mobile Induktionsschleifen vorrätig.

 

Schauen Sie einfach auf unsere Website: https://www.historisches-museum-frankfurt.de/gebaerdensprache

 

Quelle: Historisches Museum Frankfurt 

mehr lesen

Dt. Gehörlosen Tennismeisterschaften 2018 in Frankfurt am Main

mehr lesen

Barrierefreies Kunsterlebnis im Städel Museum am 24.11. mit Dolmetscherin für Gebärdensprache

Die zweite Führung findet am Samstag, den 24. November, um 14:00 Uhr im Städel Museum in der Ausstellung „Lotte laserstein. Von Angesicht zu Angesicht“ statt. Lotte Laserstein machte sich in der pulsierenden Kunstszene der Weimarer Republik einen Namen. Ihre Karriere endete unvermittelt, als sie 1937 gezwungen war, nach Schweden zu emigrieren, wo sie aus dem öffentlichen Blick geriet. Lasersteins Œuvre wird durch diese Ausstellung wieder ins Bewusstsein gerückt.

 

 

Die Anmeldung unter +49(0)69-605098-200 oder info@staedelmuseum.de ist erforderlich. 

Die Teilnahme ist im Eintrittspreis enthalten.

 

Weitere Informationen zur Ausstellung unter: https://www.staedelmuseum.de/de/lotte-laserstein

mehr lesen

Barrierefreies Kunsterlebnis im Städel Museum am 13.10. mit Dolmetscherin für Gebärdensprache

Die erste Führung ist am Samstag, den 13. Oktober, um 14:00 Uhr im Städel Museum in der Ausstellung „Victor Vasarely. Im Labyrinth der Moderne“. Victor Vasarely ist der schillernde Hauptvertreter der europäischen Op-Art und zentrale Figur der französischen Nachkriegskunst, dessen Werk sich aus den Lehren des Bauhauses der 1920er-Jahre speist. Die Retrospektive im Städel Museum erschließt Vasarelys sechs Jahrzehnte umfassendes Werk, das für eine vielschichtige, labyrinthische Moderne zwischen Avantgarde und Popkultur steht.

 

Die Anmeldung unter +49(0)69-605098-200 oder info@staedelmuseum.de ist erforderlich. 

Die Teilnahme ist im Eintrittspreis enthalten.

 

Weitere Informationen zur Ausstellung unter:  https://www.staedelmuseum.de/de/vasarely

mehr lesen

Lieber gehörlos oder blind? Und taubblind?

Ein großartiges Interview von Sonos Schweizerischer Hörbehindertenverband 👍

Interviewfrage 📣 Lieber gehörlos oder blind? Welche Entscheidung würdest du treffen?

 

Quelle: sonos Schweizerischer Hörbehindertenverband

mehr lesen

Duftworkshop für Frauen und Mädchen mit Behinderung am 25.9.18

Einladung zu einem Duftworkshop, in dem die Teilnehmerinnen neuen, oder eher unbekannten Düfte begegnen. Es wird wieder spannend und sinnlich!

 

Wann: 25.09.2018, 15:30 - 18:30 Uhr

Wo: Drehscheibe, Fürstenberger Str. 27, 60322 Frankfurt

 

Kosten: 12,00 € (neu: Überweisung bis 14.09. "Naturdüfte")

Leiterin: Monika Klamt, Duftberaterin und Entspannungspädagogin 

 

Da Assistenz vor Ort leider nicht geleistet werden kann, bitte bei Bedarf eigene - nach Möglichkeit weibliche - Assistenzperson mitbringen.

 

mehr lesen

Sommerfest der Sprachen und Kulturren am 19.08.2018

Alle sind willkommen bei dem Fest der Vielsprachigkeit und Vielfalt!

 

Es werden zwei Lesungen in DGS gedolmetscht. 

 

 

Wann: Sonntag, 19. August 2018, 14.00 - 18.00 Uhr

Wo: Campus Bockenheim (in der Nähe des Studentencafe KoZ)  

         Mertonstraße 26, 60325 Frankfurt am Main

 

Ein/e Dolmetscher/in für Gebärdensprache steht zur Verfügung.

Kontakt: frankfurt2@verband-binationaler.de

 

Quelle: Verband binationaler Familien und Offenes Haus der Kulturen

mehr lesen

Leistungen für schwerbehinderte Menschen im Beruf

In der aktuellen Ausgabe der „ZB“ (eine regelmäßige Publikation der Integrationsämter) liegt die anhängende, sehr gute Information bei. Die kleine Broschüre gibt einen Überblick über die Leistungen, die Integrationsämter für schwerbehinderte Menschen und für Arbeitgeber bereit halten.

 

Quelle: Integrationsämter Publikationen 

 

Die Zeitschrift ZB ist hier zu finden:

https://www.integrationsaemter.de/ZB/258c62/index.html

 

In der aktuellen Ausgabe gibt es Infos über unterstützende Technologien für hörbehinderte Menschen. Ferner werden Kampagnen für Inklusionsbetriebe vorgestellt.

mehr lesen

Abenteuerspielplatz Riederwald am 25.08.2018

Spiele und Spaß für alle mit und ohne Gebärdensprachkenntnisse.  Wir treffen uns auf dem Abenteuerspielplatz Riederwald. Der Spielplatz liegt mitten im Wald und bietet viele ungewöhnliche Spielmöglichkeiten, die zum aktiven Spielen und Entdecken anregen. Bei gutem Wetter ist auch ein Planschbecken geöffnet. – also packt die Badehose ein! Für ein gemeinsames Picknick bringt bitte süße oder deftige Snacks zum Teilen mit. 

 

Anmeldung bis zum 15.08.2018

 

Weitere Informationen entnehmen sie dem Anhang.

mehr lesen

Museumsuferfest mit Drachenbootrennen am 25. August 2018 mit Inklusion Deaf Dragons

mehr lesen

Einladung zu einer Gartenführung am 25.08.2018 mit Dolmetscherin für Gebärdensprache

Bei den Schlössern und Gärten möchte das Staatliche Schlösser und Gärten Hessen die Zahl der Führungen für Menschen mit Einschränkungen in nächster Zeit merklich steigern.

 

Am 25. August 2018 von 14.00 - 16.00 Uhr gibt es eine Führung durch den Osteinischen Niederwald, ein Werk der Gartenkunst oberhalb von Rüdesheim am Rhein, und hoffe, dass sich eine Gruppe von Gehörlosen bzw. Hörbehinderten dafür interessiert.

 

Für den Termin wurde die Dolmetscherin für Gebärdensprache Carloin Hallex auf Frankfurt am Main engagiert. 

 

Dauer ca. 2 Std.

Treffpunkt: Jagdschloss, Am Niederwald 1, 65385 Rüdesheim am Rhein

Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen

Führung ist kostenfrei

 

Die Wege sind nicht barrierefrei. Festes Schuhwerk und wetterangepasste Kleidung erforderlich. 

 

Anmeldung:

elisabeth.weymann@schloesser.hessen.de 

Tel:  0 6172/9262-127

 

Quelle: www.schloesser-hessen.de

mehr lesen

5. DeafIT Konferenz in München am 09. November 2018

Das Deaf IT veranstaltet dieses Jahr am 09. November die

5. DeafIT Konferenz in München.

 

Weitere Informationen zu der Veranstalung finden Sie in der Pressemitteilung im Anhang.

Die Pressemitteilung kann auch gerne weiteregeleitet werden.

 

Die Organisatoren freuen sich auf viele Teilnehmer*innen (Anmeldung siehe Anhang).

 

Quelle: DeafIT

mehr lesen

Telefondolmetschen ab Juli rund um die Uhr erreichbar

Ab dem 1. Juli können Gehörlose den Telefondolmetschdienst 24 Stunden am Tag und sieben Tage in der Woche nutzen. Dies verkündeten die Tess Relay-Dienste. Grundlage für den Fortschritt ist eine Änderung des Telekommunikationsgesetzes, das bereits am 4. Juli letzten Jahres geändert wurde.

 

Die Geschäftsführerin von Tess, Sabine Broweleit, zeigte sich sehr erfreut über die "gute Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie" Ursprünglich ist der  Rund-um-die-Uhr-Sevice erst ab 2019 verpflichtet, doch die Telefonfirmen, welche den Telefondienst mitfinanzieren, konnten jetzt schon zur Finanzierung bewegt werden. Der Service betrifft berufliche und private Gespräche, aber auch den Notruf, der demnächst rund um die Uhr erreichbar ist. 

mehr lesen

DGS-Vortrag "Soziale Isolierung der älteren Gehörlosen" am 22.06.2018

Mit über 90 begeisterten BesucherInnen hatte der Nürnberger Marcus Willam uns mit seinen sehenswürdigen Vortrag mit vielen zahlreichen Beispielsfälle im täglichen Alltagsleben über die zunehmende Isolierung von Senioren wachgerüttelt. Seinen Vortrag anzuschauen ist für jüngere und ältere Menschen zu empfehlen.  

mehr lesen

Gehörlosengeld in Hessen

Der Verein Allgemeiner Gehörlosenverein Kassel und Umgebung gegr. 1889 e.V. hat ein Treffen mit der Landtagsabgeordnetete der Linken gehabt. Im Gespräch geht es um das Thema "Gehörlosengeld in Hessen" anzupacken. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Bericht!

 

Quelle: AGV Kassel

mehr lesen

Ausschreibung: Plätze im inklusiven gastronomischen Projekt Rothschild

Hier die Info zu offenen Plätzen für eine Ausbildung in der Gastronomie für junge Menschen mit Hörbehinderungen. 

mehr lesen

Kurzfilm über die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)

Wer einen Einblick darüber bekommen möchte, worum es sich bei der ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) handelt und mit welchen Fragen man sich an diese wenden kann, für den könnte der neue Kurzfilm mit taube Gebärdensprachdolmetscher und deutsche Untertitel über die EUTB-Beratungsstellen interessant sein, der von der Fachstelle Teilhabeberatung entwickelt und bei der Fachtagung "Eine für Alle" vergangene Woche in Berlin vorgestellt wurde.

 

mehr lesen

Gebärdensprachkompetenz: Barrierefreiheit in der Praxis auch für gehörlose Patienten

Hier ein Artikelauszug und die Aufklärungsarbeit in der Praxis für gehörlose Patienten zum Lesen.

Der Hinweis ist für alle gehörlose und hörbehinderte Patienten sowohl für Hörenden hilfreich. 

 

Quelle: aerzteblatt.de

mehr lesen

Gebärdenstream des Landesparteitages der SPD Hessen am 09.06.2018

Am Samstag findet unser außerordentlicher Landesparteitag mit Vertreterversammlung in Wiesbaden statt.

 

Am 28. Oktober wird der Hessische Landtag neu gewählt. Unser Ziel ist klar – wir wollen die stärkste Kraft werden und Thorsten Schäfer-Gümbel soll unser nächster Ministerpräsident werden. Am 28. Oktober geht es um die Frage Volker Bouffier oder Thorsten Schäfer-Gümbel – gestern oder morgen.

 

Auf dem Parteitag am Samstag werden wir unser Regierungsprogramm beschließen und unsere Landesliste zur Landtagswahl aufstellen. Wir sind uns sicher: Hessen kann mehr. Gemeinsam wollen wir die Chancen nutzen, die vor uns liegen und uns um die Probleme kümmern, die die Menschen bewegen: gleiche Bildungschancen für alle, Mobilität für ganz Hessen und Wohnraum, den sich alle leisten können.

 

Den Landesparteitag im Gebärdenstream live verfolgen

 

Wir wollen nicht nur mit den Genossinnen und Genossen sowie den Gästen vor Ort diskutieren sondern auch alle anderen Interessierten mitnehmen, die nicht nach Wiesbaden kommen können.

Unser besonderes Anliegen ist es dabei, Hörgeschädigten einen gesonderten Gebärdenstream auf www.spd-hessen.de anzubieten. Dieser ist ab 10 Uhr abrufbar!

 

Quelle: SPD Hessen

 

mehr lesen

Barrierefreies Kunsterlebnis im Städel Museum am 07.07. mit Gebärdensprachdolmetscherin

Die Führung ist am Samstag, 7. Juli, um 14:00 Uhr im Städel Museum in der Ausstellung „Ursula Schulz-Dornburg. The Land In-Between. Fotografien von 1980 bis 2012“. 

 

Ursula Schulz-Dornburgs (*1938) Interesse gilt seit den frühen 1980er-Jahren Grenzlandschaften, Transitorten und Relikten überlebter Kulturen. Sie fotografiert Kult- und Kulturstätten in Europa, Asien und dem Nahen Osten, vor allem aber die sichtbaren und unsichtbaren Grenzen dieser Kontinente und Regionen. Die dort aufgenommenen vielteiligen Fotoserien, zumeist in Schwarz-Weiß, sind Zeugnisse verschwundener Landschaften, vergangener politischer Systeme, sich im Auflösen befindlicher Kulturkreise und verschwindender Gesellschaften. Mit ethnologischer Neugierde und archäologischem Auge geben ihre Aufnahmen im Grenzbereich von Dokumentarismus und politischer Fotografie, von Konzeptkunst und aufklärerischem Ansatz den Blick frei auf die unscharfen Ränder und Schnittstellen unserer Gegenwart zwischen globalisiertem Alltag und seinen blinden Flecken.

 

Weitere Informationen unter: http://www.staedelmuseum.de/de/ausstellungen/ursula-schulz-dornburg

 

Quelle: Städelmuseum

mehr lesen

Barrierefreies Kunsterlebnis im Städelmuseum am 16.06.18 mit Gebärdensprachdolmetscherin

Die zweite Führung ist am Samstag, 16. Juni, um 14:00 Uhr im Städel in der Ausstellung "Frank Auerbach & Lucian Freud. Gesichter".  

 

Frank Auerbach (*1931) und Lucian Freud (1922-2011) verbindet nicht nur ein ähnliches Schicksal: Beide wurden in Berlin geboren und noch im Kindesalter vor den Nationalsozialisten in England in Sicherheit gebracht. Sie teilten eine tiefe Freundschaft und veränderten mit ihre figurativen Malerei die Sprache der modernen Kunst. Mit größter Intensität und Beharrlichkeit wandten sie sich über Jahrzehnte den immer gleichen Motiven zu, meist stellten sie Menschen aus ihrem engeren Umfeld dar. Der inhaltlichen Beschränkung liegt die Suche nach künsterlierischem Erkenntnisgewinn zugrunde. Unerbittlich wird im Prozess des Schaffens um Wahrheit gerungen. 

 

Die Führung kann gebucht werden unter +49(0)69-605098-200 oder info@staedelmuseum.de.

Weitere Informationen unter Städelmuseum Auerbach & Freud.

 

Quelle: Städelmuseum

mehr lesen

Märchenaufführung in Hanau am 1. Juli mit Gebärdensprache

mehr lesen

Internationaler Museumstag im Mayhaus am Sonntag, 13. Mai ab 12.30 Uhr

internationaler musemstag im mayhaus: neues Frankfurt international

 

Hausführung in 9 Sprachen

 

Termin: Sonntag, 13. Mai, ab 12.30 Uhr

Ort: ernst-may-haus, Im Burgfeld 136, 60439 Frankfurt am Main 

 

Frankfurt ist bekanntlich eine internationale Stadt, die Menschen aus unterschiedlichsten Staaten und Kulturen Raum bietet. Die ernst-may-gesellschaft kommt diesem multikulturellen Charakter entgegen und bietet ihren Besuchern zum diesjährigen Internationalen Museumstag Führungen in neun verschiedenen Sprachen an. Damit es nicht zu einem babylonischen Sprachgewirr kommt, finden die Führungen in zeitlicher Staffelung statt:

 

12.30 Uhr  Deutsch mit Übersetzung in Gebärdensprache

13.00 Uhr  Französisch 

13.30 Uhr  Japanisch

14.00 Uhr  Polnisch

14.30 Uhr  Englisch

15.00 Uhr  Niederländisch 

15.30 Uhr  Russisch

16.00 Uhr  Hessisch

 

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, um eine Spende wird gebeten.

 

Quelle: Ernst May Gesellschaft

mehr lesen

Flyer "Der Weg von der Förderschule in die allgemeine Schule"

mehr lesen

Beratungsangebot mit Gebärden- und Lautsprache in Frankfurt am Main im Haus

Neues persönliches Beratungsangebot mit Gebärden- oder Lautsprache in der Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige.

 

Sie wollen sich beruflich neu orientieren? Sie brauchen Unterstützung oder wollen sich informieren? Wir unterstützen Sie gerne.

mehr lesen