Evangelische Gehörlosengemeinde Frankfurt am Main (EGG)

 

Selbstverständnis

Seit dem 01.Okober 1982 besteht eine kirchenrechtliche selbständige Gemeinde in Frankfurt am Main. 
Gehörlosenseelsorge ist gebärdensprachlich orientierte Gemeindearbeit, bestehend aus Verkündigung, Seelsorge, Diakonie und Bildungsarbeit.
 

Aufgabe der Gehörlosenseelsorge
Etablierung einer Gehörlosengemeinschaft in der Kirche

Betreuung der Mitglieder in Frankfurt am Main und der näheren Umgebung

Die Mitgliedschaft in der Gehörlosengemeinde entspricht einer Mitgliedschaft in einer regulären evangelischen Gemeinde
 

Angebote der Gehörlosenseelsorge
Gottesdienste in Gebärdensprache

Taufen, Trauungen, Beerdigungen von gehörlosen Menschen

Konfirmanden- und Religionsunterricht an Förderschulen für Hörgeschädigte

Seelsorge und Beratung für Gehörlose und ihre Angehörigen (Sprechstunden, Hausbesuche), sozialdiakonische Angebote, Gruppenangebote, Veranstaltungen (z.B. Vorträge, Feste, Ausflüge, Kirchentage)

Informationen und Vorträge für Hörende
 

Veranstaltungsorte der Gottesdienste der EGG in Hessen und Nassau:
Biedenkopf, Darmstadt, Frankfurt am Main, Friedberg, Gießen, Herborn, Lauterbach, Limburg/Lahn, Mainz, Nauheim, Offenbach, Reinheim, Wiesbaden und Worms
 
Termine sowie nähere Informationen können Sie dem Magazin "Sprachrohr" entnehmen

 

Kontaktadresse: 

Gemeindebüro
Gehörlosen- und Schwerhörigenzentrum
Rothschildallee 16 a
60389 Frankfurt
Telefon 069 459237
Fax 069 459480
Bildtelefon 069 46992060
E-Mail egg@gl-frankfurt.de
Sprechstunde: Pfr. Gerhard Wegner Dienstag von 16 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung

 

Link: www.frankfurtevangelisch.de und www.gehoerlosen-seelsorge.de