Internationaler Vortrag mit Calvin Young am 19.05.2017

Am Freitag den 19. Mai 2017 erzählt euch Calvin Young, der bekannt ist aus SEEK THE WORLD,über sein Abenteuerleben. Sein Motto ist: "Reisen ist das Beste, was du für dich tun kannst."

 

NEWS: Zwei taube Gebärdensprachdolmetscherinnen werden den Vortrag von Calvin Young in DGS (Deutsche Gebärdensprache) übersetzen. 

 

Ort: Frankfurter Gehörlosen- und Schwerhörigenzentrum

Rothschildallee 16 a

60389 Frankfurt am Main

 

U-Bahn: U4 - Station Höhenstraße

 

Einlass:  17 Uhr

Beginn:  18 Uhr

Ende:      22 Uhr

 

Programm: Vortrag über Weltreise, Erlebniserzählung, Diskussion mit Publikum

 

Danach findet ein ausgeglichener Unterhaltungsabend statt.

 

Abenkasse Unkosten: 7,50 - €

Besucht uns im Facebook!

 

Seit bereit auf eine spannende und inspirierende Erlebniserzählung von Calvin Young.

mehr lesen

Papierwelten am 19.05. und 21.05. in Offenbach

Ein Familientheaterstück am Sonntag - PAPIERWELTEN. Das Theaterstück ist ebenfalls ohne Lautsprache. 

 

Eintritt: 3,50 - 5,50 EUR

Termine:  Freitag, 19. Mai 2017  11.00 - 12.00 Uhr

                   Sonntag, 21. Mai 2017   15.00 - 16.00 Uhr

 

Veranstaltungsort:    Theateratelier Bleichstraße 14 H

                                        Bleichstraße 14 H

                                        63065 Offenbach am Main

Quelle: Theateratelier


Wortloses Maskentheater im Capitol Offenbach

Das Amt für Kultur- und Sportmanagement der Stadt Offenbach möchte dieses Theaterstück gerne ans Herz legen. Sie bieten gerne vergünstigte Theaterkarten für Ihre Stiftungs- und Verbandsmitglieder und die Familien an. Die Aufführung ist für Gehörlose geeignet. 

 

Bei Rückfragen können Sie gerne an Frau Schmidt wenden. 

                            Telefon: 069 8065 2395

mehr lesen

Compagnie Augenmusik - Stille Blicke Premiere mit Gebärdensprache

 Stille Blicke - Ein Theaterstück für gehörlose und hörende Kinder (ab 5 Jahre)

 

Eine Geschichte über einen Vater und seine Tochter, die gemeinsam spielen, tanzen, leben. Doch dem Vater fehlt das Lachen seines Kindes. Jeder für sich, machen sie sich auf die, um das Glück in das Gesicht des Mädchens zu zaubern und erkennen dabei, dass man sich selbst das beste Zuhause sein muss, um glücklich zu sein. 

 

In einer lichtdurchfluteten Bühnenwelt zeigen die Schauspieler Asta Nechajute und Jürgen Endress, warum der Körper, die Hände und besonders das Gesicht wichtig sind, um einander zu verstehen. Ohne Sprache, mit wenigen Geräuschen und viel Sternenlicht sind gehörlose und hörende Kindern und auch Erwachsene eingeladen, sich gemeinsam auf die Suche nach einem Lächeln zu machen. 

 

Darsteller:                   Jürgen Endress, Asta Nechajute

Regie:                           Daniela Krabbe

Licht, Bühne:              Lukas Wegner

Dauer:                          50 min.

Premiere:                     Sonntag: 21.05.17, 11.00 Uhr 

 

Weitere Vorstellungen im Theaterhaus Frankfurt:  Montag: 22.05.17,11 Uhr /

                                                                                                Dienstag: 23.05.17,11 Uhr /

                                                                                                Mittwoch: 24.05.17, 11 Uhr

sowie eine Zusatzvorstellung am                                 24. Mai 2017, um 9.00 Uhr

 

Wo:                                 Im Theaterhaus, Schützenstrasse 12, 60311 Frankfurt

 

Kartenvorverkauf:    www..theaterhaus-frankfurt.de 

                                    Tel. 069 – 299861-0 oder info@theaterhaus-frankfurt.de

                                    Fax: 069 - 299861 - 12

Eintrittspreise:          Kindertheater: Kinder-7 €/ Erwachsene-10 €

                                       Jugendtheater: 13 €, 10 € ermäßigt

 

Das Team freut sich sehr über jeden Besuch von klein bis groß, sei es zum ersten, zweiten oder gar dritten Mal!

 

Quelle: Compagnie Augenmusik     

mehr lesen

Veranstaltungen mit Gebärdensprachdolmetschern im Literaturhaus Frankfurt

Das Literaturhaus Frankfurt bietet noch zwei Veranstaltungen, die von Gebärdensprachdolmetschern begleitet werden. 

 

Dienstag 13.06.17 / 19.30 h / Eintritt 5 / 3 Euro / Karten unter www.literaturhaus-frankfurt.de

Frankfurt, deine Geschichte – Literatur in Einfacher Sprache

Mit Mirko Bonné und Olga Grjasnowa

                                                   Mit Gebärdensprachdolmetschern

 

Aufbruch in eine andere Zeitschreibung

Für „Frankfurt, deine Geschichte“ schreiben sechs namhafte Autoren Geschichten zu Ereignissen, Orten oder Museumsstücken aus der Frankfurter Geschichte. Damit werden Erzählweisen zugänglich, die sonst zu vielen verschlossen bleiben. Einfache Sprache als Kunstform! Die sechs Autoren im Neuland sind Henning Ahrens, Mirko Bonné, Nora Bossong, Olga Grjasnowa, Kristof Magnusson und Alissa Walser. Sie haben ein Regelwerk erarbeitet. Es ist der Versuch einer Pioniertat für alle. Für alle Interessierten an Geschichten und Geschichte. Und für alle, die die deutsche Sprache gerade erst lernen, weil sie zu uns gekommen sind. Und für alle, die an die Vielseitigkeit der deutschen Sprache glauben. Für solche mit Lernschwierigkeiten oder einem anderen Sprachniveau. Und für solche mit Aufmerksamkeitsstörungen oder körperlichen Beeinträchtigungen. Am zweiten Abend dieser Reihe lesen die Autoren Olga Grjasnowa und Mirko Bonné. Sie schreibt über das Kofferradio eines Gastarbeiters. Er nimmt das Puppenhaus der Gontards zum Anlass. Die Veranstaltung wird von Gebärdensprachdolmetschern begleitet.

 

Die Autorinnen und Autoren Henning Ahrens, Mirko Bonné, Nora Bossong, Olga Grjasnowa, Kristof Magnusson und Alissa Walser geben sich für „Frankfurt, deine Geschichte“ folgende Regeln:

1. Unsere Texte beziehen sich auf Ereignisse, Orte, Personen oder Gegenstände aus der Frankfurter Geschichte.

2. In den Texten können wir auch erfinden.

3. Wir schreiben Texte von 20 Minuten Vorleselänge.

4. Wir benutzen einfache Wörter.

5. Wir schreiben einfache Sätze.

6. Wenn wir Sprachbilder verwenden, erläutern wir diese.

7. Wir vermeiden Zeitsprünge.

8. Wir erzählen aus nur einer Perspektive.

9. Wir gliedern unser Textbild anschaulich.

10. Möglichst wenige Hauptwörter!

11. Möglichst viele Verben!

 

Ein Projekt des Literaturhauses Frankfurt in Kooperation mit dem Historischen Museum Frankfurt und der Stabsstelle Inklusion Frankfurt. Gefördert vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration, in Partnerschaft mit dem Netzwerk Inklusion Frankfurt.

 

 

Mittwoch 28.06.17 / 19.30 h / Eintritt 7 / 4 Euro / Karten unter www.literaturhaus-frankfurt.de

Schöne Aussichten – Das Frankfurter Literaturgespräch XXXV

Mit Saša Stanišić, Mara Delius, Alf Mentzer und Hubert Spiegel

Mit Gebärdensprachdolmetschern

 

Literarisches Quartett ohne Quotendruck und Fernbedienung. Vier Kritiker diskutieren über neue Romane.

Hier sitzt das Publikum mittendrin. In der 35. Ausgabe der „Schönen Aussichten“ streiten und schlichten der hr2-Literaturredakteur Alf Mentzer, die Kritikerin Mara Delius (Literarische Welt) sowie der Literaturkritiker Hubert Spiegel (F.A.Z.) mit dem Gastkritiker Saša Stanišić. Der übersiedelte als Vierzehnjähriger während des Bosnienkrieges nach Deutschland, den er in seinem Debütroman „Wie der Soldat das Grammofon repariert“ thematisierte. Für seine Romane und Erzählungen wurde er bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet, etwa dem Preis der Leipziger Buchmesse 2014. Zuletzt veröffentlichte Stanišić den Erzählband „Fallensteller“, erhältlich im Luchterhand Verlag. Dem legendären Haltbarkeitstest wird „Herztier“ von Herta Müller unterzogen. Die weiteren Titel des Abends erfahren Sie ab Anfang Juni unter www.literaturhaus-frankfurt.de.

 

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit hr2-kultur. Sendetermin am 02.07. um 12.04 Uhr.

 

Die Diskussion wird, gefördert durch die Aktion Mensch, von Gebärdensprachdolmetschern übersetzt.

 

Quelle: Literaturhaus Frankfurt 


Einladung zur Love Dance am 26.05.2017

Love-Dance

Ein Angebot der Jugendbildung Hessen in Kooperation mit der Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige

 

Was? Eine eigene Tanz-Choreographie über die LIEBE angelehnt an der Zaunform "DanceAbility" (eine Tanzmethode für ALLE) zu gestalten und zu tanzen.

Wie? Am Ende wird Eure TANZ-Choreographie per Video aufgenommen und aufgeführt. 

Wer? Alle jungen Menschen zwischen 14-27 Jahre mit oder ohne Gebärdensprachkenntnisse - kostenfrei-

Wann und Wo? Erstes Treffen am 26.05.2017 von 16.00 - 18.00 Uhr

Rothschildallee 16a, 60389 Frankfurt am Main

 

Anmeldung und weitere Infos im Anhang sowie über Jugendbildung Hessen-IB Südwest gGmbH, Anastasia Paschalidou

An der Zingelswiese 21-25, 65933 Frankfurt am Main

Jugendbildung.hessen@internationaler-bund.de

Tel: 069 38 03 12 26

Fax: 069 38 03 12-49

Download
Anmeldungsformular.pdf
Adobe Acrobat Dokument 88.7 KB
Download
Love dance.pdf
Adobe Acrobat Dokument 593.6 KB

mehr lesen

Internationaler Vortrag mit Calvin Young am 19.05.17

Am Freitag, den 19. Mai 2017 wird Calvin Young (Austin/Texas) einen Vortrag halten. Mehr Information finden Sie auf dem Plakat.

 

Calvin Young ist seit einigen Jahren als Reisender unterwegs, um die Welt zu entdecken. Er möchte alle Mitglieder der Deaf Community ermutigen, es ihm nachzumachen - Leute, Kulturen und Landschaften kennen zu lernen. In seinem Vortrag wird er von seinen Erfahrungen berichten und natürlich auch nützliche Tipps zur Ausrüstung geben und zur Finanzierung solcher Abenteurer.

 

 

 

Ort: Frankfurt Gehörlosen- und Schwerhörigenzentrum

Rothschildallee 16 a

60389 Frankfurt am Main

 

U-Bahn: U4 - Station Höhenstraße

 

Einlass: 17.00 Uhr

Beginn: 18.00 Uhr

Ende: 22.00 Uhr

 

Abendkasse Unkosten: 7,50 €

Besucht uns im Facebook!


DGS-Vortrag über Krebs mit Anke Trostel am 08.04.2017

Am 08. April 2017 präsentiert der Gehörlosen- und Schwerhörigen- Stadtverband Frankfurt am

Main e.V einen Vortrag über Krebs mit Anke Trostel in deutscher Gebärdensprache.

 

Ort: Frankfurter Gehörlosen- und Schwerhörigenzentrum

Rothschildallee 16 a

60389 Frankfurt am Main

 

U-Bahn: U4- Station Höhenstraße

 

Einlass: 15.00 Uhr

Beginn: 16.00 Uhr

Ende:     19.00 Uhr

 

Nach dem Vortrag findet ein ausgeglichener Unterhaltungsabend statt.

 

Abendkasse Unkosten: 5,- €

Besucht uns im Facebook!

mehr lesen